General German Speaking FF -> HOMEBASE<- die 3te...4te....5te...?

Discussion in 'German Speaking FanForce' started by Jaina_Mirax, Nov 15, 2004.

  1. Skiara ~• Manager WNU •~ ~• RSA FFC •~

    Manager
    Member Since:
    Nov 5, 2002
    star 10
    "Viel zu lernen Du noch hast..." müsste Lina eigentlich öfters hören, oder? ;) Aber wenigstens denkt sie auch an die anderen. ;) :)

    Hast Du schon eine Idee, wie Papa und Kind im Spiel zusammenfinden? Du hast mich echt neugierig gemacht! :D

    Das kann ich mir gut vorstellen... ich beneide auch die Leute, die selten bis gar keine Kopfschmerzen in ihrem Leben bisher hatten - und wenn dann doch, dann nur leichte (ein Kaffee und alles ist wieder gut). Gute Besserung!! Bzw.... jetzt ist wieder alles ok, oder? :)
    Sgt Crowfield likes this.
  2. Skiara ~• Manager WNU •~ ~• RSA FFC •~

    Manager
    Member Since:
    Nov 5, 2002
    star 10
    Edit: Super... ich liebe diese Fehler... Doppel-Posts...
    Last edited by Skiara, Feb 20, 2013
  3. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Oh, Lina hat schon gemerkt, dass sie noch viel zu lernen hat. Sie hat Papas jugendlichen Piloten schon getroffen: er hat das Schiff geflogen, mit dem sie und ihr Meister und eine Kompanie Klone und eine Menge Bauteile und ein paar stationäre Kanonen zu einem unbewohnten Planeten auf Separatistengebiet transportiert worden sind ... na ja, beinahe. Der Navicomputer des Frachters war nämlich manipuliert worden, das Schiff wurde beinahe von Piraten gekapert, die Fracht- und Passagiermodule wurden in der Umlaufbahn eines anderen unbewohnten Planeten abgesprengt, dann floh die halbe Crew des zerbrechenden Frachters mit den Rettungskapseln - und obwohl noch eine Rettungskapsel frei war, wollte Lina lieber bei dem Piloten bleiben und ihm helfen, das abstürzende Schiff wider alle Chancen doch noch auf dem Planeten zu landen.

    Nun, im Endeffekt sitzt Padawan Lina jetzt mit einem frechen Piloten (Papa), seinem droidischen Butler und Segeant Buck auf einer nicht kartierten Dschungelwelt, das Schiff ist Schrott, ihr Meister verschwunden ... und wie der Pilot (nennen wir ihn 'Herr Uomi', denn so wünscht er angesprochen zu werden) es so schön sagte:

    Herr Uomi: "Moment mal. Sehe ich das richtig?" (deutet auf Padawan Lina) "Commander." (deutet auf Buck) "Sergeant." (deutet auf sich) "Nix! - Viel Spaß noch beim Krieg führen, ihr beiden!"
    Jedenfalls will er sich nicht herumkommandieren lassen, und Klein-Lina war mit der Situation, plötzlich Chefin einer Mission bzw. einer zur Hälfte rebellischen Truppe zu sein, ein *wenig* überfordert. Aber Buck hat ihr ein paar Tipps gegeben, und jetzt ist sie doch ganz zufrieden ...

    Es gab noch eine Situation, die ich schildern möchte:

    Lina: "Okay. Wir sind also ganz alleine auf einem unbewohnten Planeten gestrandet, und der Jedi-Tempel hat niemanden, der gerade in der Nähe ist und uns retten könnte ... wisst ihr was, Leute?"
    Herr Uomi: "Was denn?"
    Lina: "Wenn uns keiner rettet, dann müssen wir hier eine neue Zivilisation gründen."
    (Papa fällt vor Schreck das Lachen aus dem Gesicht)
    Herr Uomi: "Ähhhh ... okay. Dann beginne dein Zivilisationsprojekt aber bitte mit dem Klon-Sergeant. Sobald ihr ein paar erwachsene Töchter habt - was ja hoffentlich rasend schnell geht - , steige ich in das Projekt ein."


    Mein Kopfweh habe ich noch, das kann ein paar Wochen dauern, aber trotzdem vielen Dank für die guten Genesungswünsche :D!
    Last edited by Sgt Crowfield, Feb 21, 2013
  4. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Ähh, double Post...
    Last edited by Sgt Crowfield, Feb 21, 2013
  5. Chilla Force Ghost

    Member Since:
    Jul 30, 2005
    star 4
    [face_laugh]:_|[face_laugh]
    Hahaha, ich weine hier bald vor Lachen! Ein geniales Rollenspiel! Kann mir vorstellen, dass der Papa von der Idee "Zivilisation gründen" nicht ganz so angetan war. :D
    Sgt Crowfield likes this.
  6. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Na, inzwischen ist er gestählt :). Ist natürlich ein bisschen schwierig ... Papa ist seit 100 Jahren Rollenspieler mit einem Hang zu leicht hinterhältigen Charakteren, und der Sohn ist ja erst am Lernen. Er hat noch ein bisschen Probleme dabei, zu unterschieden, was sein Charakter weiß und was er selbst weiß, aber das kriegen wir auch noch hin.
    Immerhin kann Padawan Lina Sergeant Buck nach Belieben herumkommandieren, und Buck betätigt sich wiederum als Commander-Flüsterer. Nun ist Buck selbst zwar nicht gerade die hellste Kerze am Baum (wahrscheinlich ist er als Baby aus der Retorte gefallen - aus dem dritten Stock), aber zumindest hat er Felderfahrung ...
    Freue mich schon auf die nächste Sitzung. Die letzte bestand überwiegen daraus, dass Lina und ihr Trooper abwechselnd von irgendwelchen Dschungelbäumen gestürzt sind, sie gipfelte in einer Prügelei mit zwei PiratInnen, die der Marx Brothers würdig gewesen wäre, und sie endete damit, dass Pilot und Padawan völlig unterschiedliche Vorgehensweisen im Sinn hatten, was die Piraten angeht. Mal gespannt, wer sich durchsetzen wird!
  7. Skiara ~• Manager WNU •~ ~• RSA FFC •~

    Manager
    Member Since:
    Nov 5, 2002
    star 10
    Kopfweh, das über ein paar Wochen anhält? Ach du Schreck!! Und ich jammer schon, wenn es ein oder zwei Tage völlig zerhaut... :(

    Und? Gab's schon eine Forsetzung? Bin echt gespannt!! :D
  8. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Leider haben wir seit der Piraten-Verprügelorgie nicht wieder gespielt, aber der Sohn fragt jeden Tag danach :).

    Das Kopfweh selbst hält nicht ein paar Wochen an, so schlimm ist es zum Glück auch wieder nicht :). Aber die Kopfweh-Phase kann zwischen einer und sieben Wochen dauern. In dieser Zeit habe ich dann zwischen einer und acht Attacken pro Tag. Eine Attacke wiederum kann zwischen 15 Minuten und 3 Stunden dauern. Zu Phasenbeginn sind's weniger (und weniger schmerzhafte) Attacken, in der Phasenmitte ist es am schlimmsten. Nach einer Phase habe ich durchschnittlich zwei Monate Ruhe. Es kam aber auch schon vor, dass ich nur vier Wochen Ruhe hatte, und ein glorreiches Mal dauerte die Pause ganze 7 Monate :D.
    Es ist auch nicht wirklich Kopfweh, eher .. äh ... halbseitiges Gesichtsweh? Der Hirnschädel ist friedlich, aber Auge, Ohr, Zähne, Nase, Zunge ... die feiern fröhliche Urständ. Ein bisschen wie Trigeminusneuralgie (okay, der Trigeminus hat auf jeden Fall damit zu tun), nur hatte ich schon mal eine, anno '87 (auf der anderen Seite), und da kamen die Schmerzattacken schneller: Nasenzucken ---> rasender Schmerz, und nach spätestens vier Minuten war alles vorbei. Jetzt ist es eher so: leichter Druck, nix, leichter Druck, nix, Ziepen hier, nix, Ziepen da, stärkerer Druck, nix, Ziepen ... das kann schon mal 20 Minuten dauern, bis es wirklich wehtut.

    Ich wünsche mir ehrlich, die würden etwas finden und es abstellen. Aber das geht jetzt schon seit fünf Jahren so. Ich habe 3 MRTs, mehrere CTs, zahllose Röntgenaufnahmen, Blut- und Serumuntersuchungen, diverse Arten von Schmerzmitteln, Migränemedikamenten und Neuroleptika ebenso hinter mich gebracht wie drei Zahnärzte, einen Kieferchirurgen, drei HNO, drei Neurologen, einen Sportarzt und einen Orthopäden ... und bin *totaaaaal* gesund. Ein paar Ideen hatten sie ja schon, aber die haben sich bisher alle zerschlagen. Nur an der Cluster-Kopfschmerz-Theorie und am kaputten Kiefergelenk könnte noch was dran sein .. schaun mer mal :). Dummerweise kann man mit herkömmlichen Mitteln gegen keine der beiden Sachen etwas ausrichten.

    So, jetzt habe ich aber genug gejammert :D ! Hast Du denn Migränekopfschmerz, @Skiara, so komplett mit Aura und so ...?
  9. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    Hallo zusammen! Mann, war ich lange nicht hier. Ich hatte viel Arbeit, dann Urlaub, dann wieder viel Arbeit...diese Woche waren 7 Leute krank, mit einem Büro von etwa 20 Leuten ist das etwas viel...

    Gute Besserung an alle Kranken mit Kopfweh und sonstigen Wehwechen!

    Wo frag ich denn dann? Ganz blöde Frage, ich weiß. ;) Aber danke, wäre schon klasse. Ich liebe dieses Bild. Weiß nicht mal, warum. ;)

    Ich war als Kind/Jugendliche in den Ferien immer mal auf einem Pony-/Reiterhof und hatte ein paar Monate (grob geschätzt) richtigen Reitunterricht, aber ich war nie Profi. Bin am liebsten über Stock und Stein geritten bzw. über Baumstämme gesprungen.

    Ich hab vor ein paar Minuten endlich "Apocalypse" zu Ende gelesen und weiß ja nun nicht, was ich von der Reihe halten soll... Das Ende ist natürlich mal wieder offen, erreicht ist eigentlich auch nichts... Hatte zwar schon Kritiken gelesen, aber mir irgendwie mehr erhofft. Oh, und Luke ist mal wieder fast gestorben und trägt eine weitere schwere Verletzung zu allen anderen, die er schon im Leben erlitten hat. Für dieses magere Ergebnis hätte die Reihe nicht so lang sein müssen... Was nicht heißt, dass ich sie total schlecht fand, immerhin war "Outcast" das Buch, was mich endlich wieder zum Star-Wars-Lesen gebracht hat, aber so ganz zufrieden bin ich auch nicht. *grübel*
    Last edited by immertreu, Mar 1, 2013
    Sgt Crowfield likes this.
  10. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Ich weiß nicht ... im Prinzip hat mich die NJO-Reihe fast komplett vom SW-Bücher-Lesen abgebracht. Ausgerechnet 'Traitor', das viele Leute ganz toll fanden, hat mich so gelangweilt, dass ich nach ungefähr der Hälfte aufgegeben habe. Das war tatsächlich das erste Buch nach Moorcocks 'The Lives and Times of Jerry Cornelius', das ich nicht bis zum Ende gelesen habe, und so etwas mag ich ja überhaupt nicht. Ich habe danach zwar im Laden ab und an wieder die Nase in einen SW-Roman gesteckt, aber interessiert hat mich keiner davon.
    Dann kam ein Freund auf die unglückselige Idee, mir 'Republic Commando: Hard Contact' zu schenken, das ich total, totaaaal geil fand ... ich musste mir sogar das Spiel dazu zulegen, so geil fand ich es. Nur leider hat mich alles, was Traviss danach geschrieben hat, enttäuscht.
    Ich meine .. ich bin ja selbst nie ein Jedi-Freund gewesen. Nicht, dass ich sie nicht mochte oder so - sie haben mich einfach nicht interessiert, selbst anno '77 nicht. Aber den absoluten Jedi-Hass, der aus jeder Zeile dieser Bücher troff - den fand ich ziemlich schlimm, deshalb habe ich auch diese Reihe schnell aufgegeben. Später habe ich irgendwann mal die MedStar-Romane gelesen, fand sie aber leider völlig uninteressant.

    Wir haben übrigens wieder gerollenspielt ... mein armer Sohn, der muss vielleicht was mitmachen! :D Die Verführung der dunklen Seite lauert hinter jedem Busch und jeder Liane.
    Nicht nur, dass der jugendliche Pilot die arme Padawanschülerin ständig in Versuchung führt, in dem er ihr einflüstert, sie möge doch die Macht einsetzen, um mit ihrem Lichtschwert härter zuzuschlagen ... jetzt haben sie auch noch den NPC Lieutenant Skeet eingesammelt, Bucks direkten Vorgesetzten, der - mit Verlaub - ein ziemliches A****loch ist und noch einen Mordsspaß dabei hat:
    • Lina vor der versammelten Mannschaft zusammenstauchen, obwohl sie die Vorgesetzte ist? Check.
    • Dem - eigentlich eher technisch begabten - Piloten beim Kampf auf Leben und Tod zusehen und dabei Popcorn rundgehen lassen? Check.
    • Lina so lange einreden, dass die gefangenen Piraten nur Ballast sind, bis das Mädchen sooo kurz davor ist, die unbewaffneten Gefangenen erschießen zu lassen? Check.
    Ich schätze mal, ich werde ihn irgendwann von einem Bus überfahren lassen müssen, um das moralische Gleichgewicht in Linas Umfeld wieder herzustellen :p.
    immertreu likes this.
  11. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    Ich muss gestehen, dass NJO mein nächstes Großprojekt ist - auch wenn ich nicht allzuviel davon erwarte.

    Ich habe (fast) alles gelesen, was so bis etwa 1998/99 in Deutschland auf dem Markt war, also Timothy Zahn natürlich, die Corellian Trilogy, die Han Solo-Sachen, Young Jedi Knights (zumindest in Teilen), Truce at Bakura, Crystal Star (*schauder*) und die ganzen Einzelromane der frühen Ära, die X-Wing-Reihe (in Teilen)... und dann hab ich bis vor etwa zwei Jahren Pause gemacht. Durch Zufall fiel mir dann "Outcast" in die Hände, und da ich Aaron Allstons Humor mag und die Story interessant klang, hab ich es ganz gelesen.

    Da ich jetzt nur noch auf Englisch lese, aber nur Taschenbücher kaufe (aus Geld- und Platzmangel ;) ), hab ich gerade, je nach Erscheinen, parallel LotF und FotJ gekauft/gelesen, aber damit bin ich jetzt halt durch. Eigentlich wollte ich ja nicht, weil meine Lieblingscharaktere Luke und Mara sind, aber meine Neugierde war dann doch größer. Ich will einfach wissen, was so passiert. ;)

    Die Romane von Traviss mag ich gar nicht. Die MedStar-Romane hab ich nie gelesen. Und mit Rollenspielen kenne ich mich auch gar nicht aus. Dafür bin ich gut bei SW Trivial Pursuit. :D
    Last edited by immertreu, Mar 6, 2013
  12. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Alles, was Du bis X-Wing aufgelistet hast, habe ich auch gelesen, fast alle in englischer Sprache. Wie erwähnt habe ich auch noch den ersten RC-Roman zu Tode geliebt, das ist wirklich mein aller,aller,allerliebtser SW-Roman, aber alles andere aus Traviss' Feder mochte ich (leider) nicht. Ich komme halt aus der Military SF-Ecke, die war schon von jeher meine große Leidenschaft, daher hätte es so schön passen können ... aber ab dem zweten RC-Roman war es mir zu viel Gew***se. Damit meine ich, dass da jemand versucht hat, ganz ungeachtet der Vorlagen mit dem Holzhammer ihre eigene persönliche Weltanschauung auszudrücken, und das hat mich wirklich geärgert. Das geht doch sicher auch subtiler ...

    SW Trivial Pursuit? Oh weh, da bin ich immer bei den Tech-Fragen gescheitert, denn die Länge eines Raumschiffs interessiert mich ungefähr so sehr wie die Farbe der Unterwäsche eines parlamentarischen Hinterbänklers oder Jedi.
    Aber alles, was mit Leuten zu tun hat, kann ich mir dann doch noch immer einen Tick besser merken als alles, was mit Fahr- und Flugzeugen zu tun hat, so dass ich wenigstens nicht ganz versagt habe :D.
  13. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    Für Englisch war ich damals noch zu klein. ;) Aber das hole ich jetzt alles nach. An die ganz frühen Sachen kann ich mich teilweise gar nicht mehr wirklich erinnern, die lese ich also jetzt einfach noch mal.

    Ich war bzw. bin schon immer Luke-Fan, tendiere also eher zu den Jedi-Geschichten (wobei mir die in letzter Zeit teilweise auch schon wieder zu esoterisch und abgehoben wurden. Jedes zweite Wort war entweder Force oder Jedi...und auf die Celestials hätte ich auch verzichten können, dabei gucke ich nicht mal Clone Wars).

    Stimmt, das Gefühl hatte ich bei Traviss auch, und dass sie die Welt, in der sie sich bewegte, gar nicht mochte. Jedi-Hass und so. Das hab ich nicht verstanden, also warum sie Star Wars schreibt, aber so damit umgeht.

    Ich glaube, die Tech-Fragen kann ich manchmal besser beantworten als "Wieviele Klauen hat ein ...?" oder "Wer berichtete Lord Vader über ...?". Ich haue doch immer die ganz Imperials durcheinander, weil die in den Filmen teilweise nicht mal Namen haben oder alle so schnell wegsterben. ;)
  14. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Die Imperialen kann ich mir am einfachsten merken, weil sie mich vor TCW am meisten interessiert haben (seit TCW - nein, Stopp, eigentlich schon seit AOTC - nenne ich einen ausgewachsenen Clonetrooper-Fetisch mein eigen). Auf meinen vier Star Wars-Shirts sind zwei mal Sturmtruppen, einmal ein Klonsoldat und einmal die imperiale Rosette zu sehen. Letztere habe ich auch seit gefühlten 100 Jahren als Schlüsselanhänger - stabiles Teil. Mein Mann hat stattdessen den Rebellions-Schlüsselanhänger *schauder*. Alleine schon die Farbkombination zieht mir die Socken aus, dabei stehe ich eigentlich auf bunt und glitzernd ...

    Luke wusste ich zu Zeiten von ANH noch gar nicht zu schätzen, aber wenn ich mir die OT heutzutage anschaue, ist er ja doch der mit Abstand angenehmste Charakter. Abgesehen von den Sturmtruppen [face_love] und Jerjerrod natürlich, letzeren fand ich in ROTJ genial - Vader hat ihn fast zum Heulen gebracht. So geht's mir auf der Arbeit auch oft genug, und in Vaders Position bin ich leider nicht ;). Deine Lieblingschara Nr.2 Mara Jade konnte man im Add-on zu Dark Forces II spielen, wenn ich mich nicht irre. Mein Sohn ist ganz begeistert von ihr (schließlich ist sie 'ne Frau)!

    EDIT: ROLLENSPIELRUNDE, DIE NÄCHSTE

    Padawan Lina hat ihren Meister wiedergefunden (er lebt noch), dem ist es allerdings gelungen, seinen Klon-Captain zu verlieren (Absturz aus 80 m Höhe). Da Captain Scales in der Spielergruppe und auch bei den Nichtspielercharkteren - zu Recht - völlig unbeliebt war, traute sich Padawan Lina nicht zu, am Ort des Geschehens ein paar salbungsvolle Worte zu sprechen. Also delegierte sie bzw. mein Sohn diese undankbare Aufgabe an Mama ...

    Lina: Leutnant, Sie haben das doch bestimmt schon öfters getan?
    Skeet: Natürlich, Commander.
    Lina: Würden Sie ein paar Worte sprechen?
    Skeet: Ganz wie Ihr wollt, Commander. *dreht sich zu den beiden übrig gebliebenen Soldaten um* Männer, wir haben uns heute an diesem Einschlagkrater versammelt, um Captain Scales zu gedenken. Der Captain war ein brillanter Offizier und Taktiker, der die Shark-Kompanie mit eiserner Faust regiert hat. Versuchen wir, uns an die schönen Momente zu erinnern, die wir ihm zu verdanken haben. *wartet zwei Sekunden, dreht sich dann zu Lina um* Das müsste für alle schönen Momente ausgereicht haben, Commander. Kann ich jetzt Captain sein?
    Lina: Öh, ja, wieso nicht?
    *Sowohl der Pilot als auch ihr Meister starren sie ungläubig an*

    Tja, sieht ganz so aus, als hätte Skeet sie verdammt gut im Griff. Daran muss ich wirklich arbeiten ...
    Last edited by Sgt Crowfield, Mar 8, 2013
  15. Cem_Fel Force Ghost

    Member Since:
    Mar 14, 2006
    star 4
    Also ich habe die NJO ab Band 7 richtig gerne gelesen und ich mochte auch wie es sich ab da entwickelt hat: Weniger Palaver und Selbstzweifel, mehr Action und erheblich mehr Star Wars - Feeling.
    Allerdings waren Band 1 - 6 so gar nicht mein Fall, ich habe mich durch Band 1 gequält, die anderen habe ich versucht zu lesen, aber das war richtige Qual. Ist mir persönlich zuviel Dramalama gewesen, ich habe ja meine Lieblingscharaktere nicht mehr wiedererkannt. Am Ende habe ich einfach die Zusammenfassung von Wookiepedia für diese Bände genommen, das hat mir ehrlich gesagt gereicht.

    Aber der Rest ist klasse, "Star by Star" hat so viele emotionale Star Wars-Momente, das hatte ich selten bei einem Buch... Enemy Lines ist Allston - und einfach genial und ich liebe bis heute das Finale. Ich fand' das sehr passend und spannend.
  16. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    @Sgt Crowfield Jetzt musste ich doch glatt erstmal googlen, wer Jerjerrod war.[face_laugh] Soviel zu meiner Theorie mit den Imperialen... "Allegiance" und "Choices of One" fand ich gut, aber dann hört es mit den Sturmtruppen bei mir auf. Ich find's witzig, dass wir uns eigentlich genau für die "entgegengesetzten" Punkte bei Star Wars interessieren, aber das ist ja das Schöne: Für jeden ist was dabei. :)

    Wie alt ist denn der Sohnemann?

    @Cem_Fel: Waren auch die Stackpole-Romane so schlecht? Seine X-Wing-Bücher lese ich eigentlich ganz gerne, obwohl ich Allston immer noch vieeel lieber mag. Für "Star by Star" suche ich mir am besten ein langes Wochenende und viele Taschentücher. Ich weiß zwar schon, was passiert, aber das wusste ich bei "Sacrifice" auch - und war trotzdem "geschockt".[face_sigh]

    Bäh, also wenn man die Charaktere nicht mehr wiedererkennt, hat der Autor definitiv was falsch gemacht. Aber das kommt ja im SW Universum leider öfter vor.

    Wenn ich mit NJO irgendwann dann mal durch bin, kann ich ja berichten. ;) Mir fehlen noch ein paar Bände, aber die ersten sechs hab ich glaub ich zusammen, also am Stück. Sobald das erste schöne Wochende kommt, bin ich auf meinem Balkon und nicht mehr ansprechbar. ;)
    Sgt Crowfield likes this.
  17. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    @immertreu : Jo, genau, bei Star Wars findet jeder etwas. Papa mag die Schmuggler und Spieler, Sohn mag die Jedi und Mama die Sturmtruppen ... klingt echt seltsam, wenn man das so liest :D. Sohnemann ist seit knapp zwei Wochen 9 Jahre alt und kriegt schon seit Jahren SW um die Ohren. Beneidenswert, die Kinder heutzutage, die wachsen damit auf. Ich musste erst mal 11 werden, bevor ANH ins Kino kam!
  18. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    [face_laugh] Also für mich klingt das total normal, aber ich bin ja auch vorbelastet.
    Hehe, also ich hatte jahrelang nur ein abgenudeltes Tape von RotJ, bei dem der Anfang fehlte... Die anderen zwei hab ich erst gesehen, als die Special Edition in die Kinos kam. Vielleicht bin ich deswegen den Ewoks gegenüber so tolerant.
  19. Cem_Fel Force Ghost

    Member Since:
    Mar 14, 2006
    star 4
    @immertreu
    Ich bin selbst ein großer Fan von Stackpole, trotzdem kann ich mich nicht leider nicht so wirklich mit den Büchern anfreunden. Zugegeben sie sind die besten Bücher aus den ersten 6, es gibt auch einige wirklich schöne Szenen, aber insgesamt haben die mich einfach nicht vom Hocker gerissen. Aber insgesamt sind die ersten 6 Bände für mich einfach nur frustrierend gewesen, die Fortsetzung von Luceno war einfach nur langweilig (fand ich jedenfalls), den 6. Band fand ich nur noch schrecklich.Allerdings muss man sagen, dass Luceno es aber grundsätzlich draufhat, er hat auch den letzten Band geschrieben und der ist spitze.

    Mich hat halt ganz besonders Weichei-Luke genervt, das hat mir schon bei vielen Bantam-Büchern die Lust am Lesen vermiest. Es ist nichts dagegen zu sagen, dass man vor dem Handeln erst einmal kurz nachdenkt - das passt auch zu Luke. Es ist aber eine ganze Menge dazu zu sagen, wenn das ein ganz klein wenig ausartet und plötzlich der gute Luke nichts mehr gebacken kriegt, weil erst einmal 20 Seiten diskutiert werden muss, ob die Gewalt angebracht ist etc.Ich mag es, wenn Luke seine Rolle richtig ausfüllt und sich nicht in Selbstzweifeln vergräbt (dafür liebe ich Mara, wenigstens eine, die ihm das austreibt)

    Ich bin nun einmal ein stolzes Luke-Fangirl und meine Mutter steht total auf Meister Yoda ;)
  20. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    @Cem_Fel
    Na, dann lasse ich mich doch mal überraschen. Zur Not lese ich eben quer, das hab ich bei LotF und den Mandos auch gemacht, weil die mich so genervt haben.
    Oh ne, Weichei-Luke mag ich auch nicht. Das hatten wir ja in LotF auch wieder zur Genüge...
    Wie schön, noch eine SW-Familie. :) Ich war bei uns leider die einzige. Mein Fan-Sein hab ich also definitiv nicht geerbt. ;)

    Ich war übrigens gerade in "Nachtzug nach Lissabon" mit Jeremy Irons. Fand den Film richtig gut. War sehr bedächtig, aber trotzdem spannend. Jeremy Irons hat mir auch endlich mal wieder richtig gut gefallen. Seine letzten Rollen waren ja dann doch nicht so der Knaller.
  21. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Tja, wir haben weitergespielt ... und Sohn (Padawan Lina) hat eine taktische Entscheidung getroffen, die einen NPC das Leben gekostet hat. Das nagt jetzt ein bisserl an Frollein Lina, auch wenn ihr Meister (den sie kurz vor dieser Aktion gerettet hat) meint, es wäre alles okay. Aber so ist es eben - Kind muss lernen, Entscheidungen zu treffen und mit den Konsequenzen zu leben.

    Der letzte Film, in dem ich war, war 'Hänsel und Gretel'. Konnte oft nicht hinsehen. War aber trotzdem lustig.
  22. immertreu Jedi Master

    Member Since:
    Feb 4, 2012
    star 1
    Stimmt, Hänsel und Gretel war auch ein bisschen durchgedreht. Ich hab mich so im Nachhinein gefragt, ab wieviel Jahren der Film eigentlich war. Nochmal gucken müsste ich ihn jetzt zwar nicht, aber einmal Unterhaltung ohne Hirn einschalten tat schon gut. ;)

    War nicht Winter angesagt? Also bei mir hier ist es ganz komisch warm (Großraum Frankfurt).
  23. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Hier ist es eher feucht und kalt. Und das ist gar nicht mal sooooo weit weg vom Großraum Frankfurt ...
  24. Skiara ~• Manager WNU •~ ~• RSA FFC •~

    Manager
    Member Since:
    Nov 5, 2002
    star 10
    Heute scheint ja wirklich der Frühling angekommen zu sein. Zumindest ist es draußen sonnig und relativ warm. Schade nur, dass ich tothundemüde aufgrund von Nachtschicht bin, sonst könnte man die Sonne ja endlich mal richtig genießen. Habt Ihr das schöne Wetter nutzen können? Ich habe es wenigstens geschafft ein wenig Petersilie einzupflanzen - aber dafür stand auch schon alles bereit, sprich, es ging sehr schnell. ;)

    @Sgt Crowfield, was meinst Du mit "Aura" bei Kopfschmerzen? :confused:

    @immertreu, Du hattest mich weiter oben was gefragt. Es ging wohl um ein Bild. Leider weiß ich nicht mehr, welches es war, sodass ich Deine Frage nicht beantworten kann (und mir fallen fast die Augen zu, sodass ich jetzt auch nicht nachkucken mag). Sorry. Hab's aber nicht überlesen. :)

    @Cem_Fel, wie geht's Dir? :)
  25. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    @Skiara: Das sind damit in Verbindung stehende schmerzlose Erscheinungen wie z.B. Kribbeln im Gesicht. Manche sehen auch tatsächlich Farben, wo keine Farben sind ...

    Ich habe heute versucht. im Garten zu arbeiten, um frustriert aufzugeben. Nach vier durchgehenden Schmerzwochen muss ich wieder zu meinem Lieblingsmedikament greifen (ich hatte gehofft, das nie wieder tun zu müssen). Es hilft zwar gegen die Schmerzen (alle herkömmlichen Mittel haben inzwischen versagt, auch Opioide funktionieren bei mir nicht), macht aber leider auch stattlich ... und betrunken. Und das ganz ohne Alkohol. Daher bin ich krank geschrieben, denn derzeit ist kein Gang breit genug für mich ... ! Und im Garten wurde mir so schwindelig, dass meine Gesichtsfarbe oben rot und unten grün war - irgendwann kam mein Schiegervater und jagte mich vom Acker, weil ich so schlimm aussah :).

    Später habe ich dafür mit Kind und Hund in meiner Mutter Garten im Liegestuhl gelegen und in der Sonne geschlafen. Bin echt froh, dass ich seit '95 keine Nachschicht mehr machen muss ... :/
    Last edited by Sgt Crowfield, Apr 14, 2013
  26. Skiara ~• Manager WNU •~ ~• RSA FFC •~

    Manager
    Member Since:
    Nov 5, 2002
    star 10
    Ach so, ne, so etwas habe ich nicht. Manchmal fühlt es sich nur an als ob man zwei Personen in einer ist. So eine Hülle extra oder einfach ein Hirn zu viel im Kopf - und das Platzproblem sorgt dann für das schöne Aua...

    Das muss einfach schrecklich sein... :( Vor allem diese eigene Hilflosigkeit... Ich weiß nicht, was ich sagen soll. :( Nur gut, dass Du jemanden hast, der auf dich aufpasst (Schwiegerpapa).

    Wobei... wenn die Wahl zwischen solchen Beschwerden und Nachtschicht besteht, dann wohl besser Nachtschicht... :(

    Das mit der Sonne und schlafen habe ich auch versucht, aber es hat nur zum "Ruhen" gereicht. Aber besser als nichts. ;)
    Sgt Crowfield likes this.
  27. Sgt Crowfield Chosen One

    Member Since:
    Jul 27, 1999
    star 4
    Ja, zum Glück gibt es ganz viele Leute, die auf mich aufpassen :). Und wenn man so 'ne Schmerzphase hinter sich hat, dann weiß man wieder, wie schön es ist, wenn einem mal nichts weh tut :D. - Ach je, das Hündchen schnarcht. ich glaube, ich bringe es mal in sein Körbchen :)