Viele viele bunte Klone... (oder: Die Armee, die plötzlich, gar nicht verdächtig, da war)

Discussion in 'German Speaking FanForce' started by Ben_Stormrider, Oct 22, 2006.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. Ben_Stormrider Jedi Master

    Member Since:
    Jun 15, 2006
    star 4
    Kann mir mal einer die PT-Klone erklären?

    Wie und zu welchem Zweck sind die denn jetzt offiziell in Auftrag gegeben worden?

    Warum setzen die Jedi sie so bedenkenlos und plötzlich ein?
    Wundern die sich garnicht, dass sie genau dann eine Armee brauchen, wenn sie eine brauchen?
    So überstürzt haben die Jedi doch sonst nicht gehandelt.

    Und was um alles in der Welt ist der plausible Grund dafür, dass die Clone-Troopers in RotS so bunt sind, wie eine Tüte Smarties?
  2. AlrikFassbauer Jedi Master

    Member Since:
    Apr 2, 2003
    star 4
    Ich persönlich denke nicht, daß sie ihre Dienste völlig bedenkenlos in Anspruch nehmen.

    Ich sehe es vielmehr so, daß sie zwar verunsichert sind, aber nichts beweisen können. Bis es zu spät ist.

    Diese "nicht-beweisbarkeit" dürfte das größte Problem sein, siehe dazu auch die Diskussionen zwischen Yoda & Mace.

    Die Buntheit könnte schlichtweg daran liegen, daß die Klone in Battallione aufgeteilt werden, die von je einem Jedi als General angeführt wurden. Und die muß man schlichtweg irgendwie optisch unterscheiden können.

    Ich könnte mir Bemalungen vorstellen, die nur im Visir eines Klons zu erkennen sind (Infrarot, Ultraviolett zum Beispiel), aber auch Jedi sind nur Menschen sozusagen, und brauchen auch eine rein optische Unterscheidung.

    So stelle ich mir das vor.
  3. Rogan_Agar Jedi Master

    Member Since:
    Dec 1, 2004
    star 4
    Da scheint ja einer echt Probleme mit dem Episoden I-III zu haben.

    Schau Dir das Militär heutzutage an. Die haben auch ihrer Umwelt entsprechend unterschiedliche Uniformen.

    Die Klone auf Kashyyyk waren entsprechend grün. Die anderen Farben kennzeichneten die unterschiedlichen Abteilungen, Legionen und Regimenter.

    Die 501st war blau, das persönliche Klonregiment des Kanzlers rot. Anakin's und Obi-Wan's Kloneinsatzkommando gelb.

    Später wurde im Imperium alles gleichgeschaltet.
  4. Ben_Stormrider Jedi Master

    Member Since:
    Jun 15, 2006
    star 4
    Na was heißt denn hier Probleme?
    Ich habe lediglich bemerkt, dass es hier so viele Prequel-Experten gibt. Da wollte ich mir mal was erklären lassen, was ich einfach nicht verstanden habe, weil ich mich mit dieser Era nicht so auskenne.
    Ein bisschen verwirren tut mich diese Klon-Geschichte schon. Gerade das mit den Farben, denn alle anderen Armeen liefen einheitlich herum.

    Heißt das mit den Farben jetzt, die brauchten immer gleich eine neue Rüstung, wenn sie versetzt wurden?
  5. Oissan Force Ghost

    Member Since:
    Mar 9, 2001
    star 6
    Welche anderen Armeen, es gab sonst nur die des Imperiums, welche aus der Klonarmee enstand ;)

    Die Rebellen waren ein zusammengewürfelter Haufen, keine hochgerüstete Armee, von daher ist es logisch, dass sie auf sowas nicht all zuviel wert legen. Die einzige Armee die es sonst noch gab, war die Droidenarmee, und die hatte ebenfalls unterschiedliche Farben.


    Wie und zu welchen Zweck die Klone in Auftrag gegeben wurden ist doch eigentlich mehr als offensichtlich, oder nicht? ;)
    Sie waren dazu da, dass Palpatine eine Armee hat mit der er die Galaxis kontrollieren konnte, und die gleichzeitig Befehle ohne Fragen ausführt, schließlich mußten die Klone später die Jedi ausschalten. Im Prinzip hat er seine beiden Armeen gegeneinander kämpfen lassen und dabei eine ordentliche Zahl von Jedi verheizt bzw. in die entferntesten Gegenden der Galaxie entsandt.

    Natürlich hatten die Jedi ihre Probleme mit dieser Armee, aber was sollten sie denn machen?
    Sie wußten ja nichts von Palpatines Plan. Sie mußten die Republik verteidigen, und diese Armee war der einzige Weg dies zu schaffen.
  6. Ben_Stormrider Jedi Master

    Member Since:
    Jun 15, 2006
    star 4
    Nenn mich penetrant, aber ich denke bei den Armeen auch an das EU.
    Die Mandalorianer, die alte Republik (vor den Klonen), die Sith-Armada und was da noch alles war, hatte schön einheitliche Uniformen wie die Imps.

    Und dass Palpatine diesen Krieg vorgetäuscht hat, ist mir auch klar. Was ich wissen will ist: Mit welcher Begründung wurden die Klone in Auftrag gegeben? Palpi ist bestimmt nicht dahngegangen und hat gesagt: "So, ich brauch mal ne Armee, weil ich der Kriegspräsident werden will."
  7. MacCaffrey VIP

    Member Since:
    Oct 25, 2000
    star 9
    Ich kenne die Begründung nicht, aber so wie es sich in AtoC von Dexter anhört ist das den Kaminoianern relativ egal. Sie bekommen einen Auftrag und den führen sie aus, wenn sie bezahlt werden.

    Die Jedi sind in einer Notlage und sehen wohl die Armee als Strohhalm und hoffe damit gegen die Droidenarmee bestehen zu können...
  8. Cem_Fel Force Ghost

    Member Since:
    Mar 14, 2006
    star 4
    Also mir stellt sich bei der ganzen Sache noch eine ganz andere Frage.
    Wie hat Sifo Dyas (leider gerade keine Ahnung, wie der richtig geschrieben wird[face_blush]) überhaupt die ganze Armee finanziert? Alleine der Unterhalt und die Ausrüstung muss doch schon Millionen Credits verschlungen haben, ich kann mir nicht so ganz vorstellen, dass die Kaminoaner einfach so das alles vorfinanzieren konnten. Hat sich denn echt keiner von denen gefragt, wo das Geld herkam und warum diese Armee überhaupt erschaffen wurde? Vor allem wo ja später mehr als deutlich wurde, dass die Sith ihre Hände bei der ganzen Sache im Spiel haben/hatten?
  9. Oissan Force Ghost

    Member Since:
    Mar 9, 2001
    star 6
    Die Mandalorianer hatten genauso farbliche Markierungen wie die Klone ;)
    Im Prinzip ist es doch vollkomen egal wer Farben benutzt und wer nicht. Es gab in der Geschichte viele Armeen die vollkommen identisch gekleidet waren, aber auch welche die überhaupt keine Ãhnlichkeit miteinander hatten.

    So extrem ist es mit den Farben ja nun auch wieder nicht. Es gibt die rotgekleideten Klone, dann die in Tarnkleidung, und die ganz normalen Weißen mit Farbunterschieden für ihre Armee bzw. den Rang.
    Die Nazis hatten auch dutzende verschiedene Uniformen für die Wehrmacht, Marine oder SS. Ob nun die einzelnen Untergruppen jeweils identische Kleidung/Rüstung haben, oder diese ebenfalls nochmal unterteilt sind, ist vollkommen unwichtig. Heutzutage haben die Soldaten auch Kennzeichen, die erkennen lassen zu welcher Kompanie etc. sie gehören.


    Warum nicht?
    Er geht als Jedi Meister Sifo Dyas zu den Kaminoanern und sagt, dass er eine Armee für die Republik wünscht. Den Kaminoanern ist es eigentlich relativ egal für wen sie arbeiten, hauptsache sie werden bezahlt und können ein bisschen mit ihrem Können protzen.
    Da die Kaminoaner keinen Kontakt zur Republik haben und schon gar nicht über die Entscheidungen des Jedi-Rates bescheit wissen, werden sie wohl einfach dem Gesagten glauben schenken. Die Jedi sind in der ganzen Galaxis bekannt und verteidigen die Republik schon seit tausenden von Jahren, warum sollte man es also auch nicht tun?


    Wo das Geld herkam?
    Aus dem Senat, Geld für die Jedi, von der Handelsföderation oder dem Bankenclan, wer immer auch gerade Geld hatte. Palpatine hat sie alle kontrolliert, keine von denen würde es bemekrt haben, wenn das Geld in andere Bereiche floss.
    Die Jedi können nicht wissen, ob Sifo Dyas nicht doch hinter der Armee steckt. Es ist zwar fraglich wo er das Geld herbekommen hätte, aber möglich gewesen wäre es schon. Schließlich könnte er, aus Sicht der Jedi, eine Vorahnung gehabt haben.

    Es gab keine Verbindung von den Sith zur Klon-Armee.
    Jango Fett wurde von einem Tyrannus angeheuert, das ist zwar ein Teil von Dookus Sithnamen, aber der ist den Jedi nicht bekannt. Da Dooku auch der Anführer der Seperatisten war, und damit die Droidenarmee zur Verfügung hatte, machte es nicht viel Sinn ihn mit den Klonen in Verbindung zu bringen. Zu Sidious hingegen gab es ja überhaupt keine Verbindung.

    Die Klone haben den Jedi über dn ganzen Krieg hinweg loyal gehorcht. Welche Person würde da schon auf die Idee kommen, dass ein Sith den Jedi eine Armee zur Verfügung stellt?
    Zumal der Gegner dessen eingener Schüler war.
  10. Cem_Fel Force Ghost

    Member Since:
    Mar 14, 2006
    star 4
    Weil Geld nicht auf den Bäumen wächst? ;)

    Sorry, wenn ich mich unklar ausgedrückt habe, aber ich meinte nicht die Kaminoaner, die sich darüber Gedanken machen sollten, sondern die Jedi. Sie sind ja nicht blöd und ich für meinen Teil hätte mir schon Gedanken gemacht, wieso die Sith, die allem Anschein nach von dieser Armee gewusst haben, zulassen, dass ich in ihren Besitz komme.
  11. MacCaffrey VIP

    Member Since:
    Oct 25, 2000
    star 9
    Wenn man die Verschlagenheit von Palpatine bedenkt, sollte es kein Problem für Ihn sein, genug Scheinfirmen und so weiter über die gesamte Galaxy verteilt die Geld veruntreuen. Und dann noch eine galaktische Regierung, die man manipulieren kann und hier und da aus einem Fond Geld zu stehelen.

    Das die Jedi der Armee nicht so genau untersucht haben, liegt wahrscheinlich an der Tatsache, dass der Konflikt eskaliert ist und die Armee gebraucht wurde. Außerdem hat sich Yoda das Ganze auf Kamino angesehen und grünes Licht gegeben.
  12. darth_frared Jedi Grand Master

    Member Since:
    Jun 24, 2005
    star 5
    Warum setzen die Jedi sie so bedenkenlos und plötzlich ein?

    weil sie ueberhaupt nicht nachdenken. ich wiederhol das gern.
  13. Ben_Stormrider Jedi Master

    Member Since:
    Jun 15, 2006
    star 4
Thread Status:
Not open for further replies.