World Trade Center

Discussion in 'German Speaking FanForce' started by Oissan, Sep 11, 2001.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. TIEfighter Jedi Master

    Member Since:
    Jan 30, 2001
    star 4
    Ich wollte, wie gesagt, nur darauf hinweisen, dass Krieg nie fair ist.........
  2. PatJedi82 Ex-Mod

    Member Since:
    Aug 31, 2000
    star 4
    Das ist uns wohl allen klar!
  3. MacCaffrey VIP

    Member Since:
    Oct 25, 2000
    star 9
    Bzw., jedem der ein wenig Geschichte hatte.

    Es ist unheimlich schwer in bei einer solchen Tragödie, die so kaltblütig geplant und ausgeführt wurde, die Form zu waren. Aber wie Du schon sagtest, Pat, wir sollten wir versuchen eine gewisse Form zu wahren.

    Immer wenn ich diese Bilder sehe, wie die Flugzeuge so gezielt in das Gebäude fliegen, versuch ich zu verstehen warum jemand so was tut. Aber ich komme nur zu dem Ergebnis, dass der einzige Grunde ist so viele Menschen zu töten wie möglich und das macht mich unsäglich traurig und der Hass, der da hinter stecken muß, ist mir unbegreiflich. Noch schlimmer finde ich wie sich Leute über diese Tragödie freuen.
    Man ist so ohnmächtig und kann nicht helfen. Ich würde so geren was tun!

    Tut mir leid, dass es etwas mehr geworden ist, aber das aussprechen hilft ein wenig.
  4. Yar_Kaii Jedi Master

    Member Since:
    Dec 8, 2000
    star 4
    und ich kann dich nur sehr gut verstehen!

    ich finde es gut, wenn hier jeder seine meinungen, gedanken und gefühle schreiben kann. es zeigt, dass man sich nicht allein gedanken darüber macht, sondern alle vernunftbegabten menschen diese tragödie betrauern..
  5. Morgaine Ex-Manager

    Member Since:
    Mar 19, 2001
    star 6
    diesen Zusammenhalt hier im Forum (nicht nur in der GSFF, sondern überall) finde ich einfach toll.



    Und es tut auf jeden Fall gut, darüber zu sprechen... :)
  6. Ardiff Jedi Knight

    Member Since:
    May 18, 2001
    star 2
    Ich hoffe bloß, daß die USA jetzt nicht überhastet und blindlings losschlägt. Denn wenn sie das tut, ist die Gefahr groß, daß sie die Falschen (oder nur teilweise die Richtigen) erwischt. Und die, die auf Grund der übereilten Aktion zum Opfer geworden sind, werden natürlich sich nicht viel anders fühlen, als die USA jetzt - sie wirden unschuldig zu Opfern (auch wenn sie vieleicht in anderer Hinsicht Dreck am Stecken haben, so hätten sie deshalb keine Angriffe wegen falscher Beschuldigungen verdient) und dann könnten sie versuchen, sich zu rächen. Wie, das haben ihnen ja die anonymen Terroristen gerade perfekt demonstriert...
    Vergeltung schön und gut - aber nur, wenn wirklich Beweise vorliegen und dann auch zielgenau!

    Lang lebe das Imperium!
  7. TwiLekJedi Pretty Ex-Mod

    Member Since:
    Jun 14, 2001
    star 10
    Was ich anprangern möchte:
    Heute war ja europaweite (war doch europaweit?) 3 schweigeminuten um 12 ...
    wir haben unterricht gemacht ...
  8. Oissan Force Ghost

    Member Since:
    Mar 9, 2001
    star 6
    Bei mir hat das auch die Lehrerin vergessen.

    Gestern hatten wir 5 Schweigeminuten um 10 Uhr, dazu hatten wir zum ersten mal in der 120 Jährigen Schulgeschichte eine Vollversammlung und danach gab es einen Trauermarsch durch Hamburg von sämtlichen Schulen und allen die sonst noch mitwollten.
  9. TwiLekJedi Pretty Ex-Mod

    Member Since:
    Jun 14, 2001
    star 10
    Donnerstag hab ich um 10 noch geschlafen, ich glaub aber die Schweigeminuten wurden auch nich gemacht (soweit ich weiß)...

    Mittlerweile ist es ja fast alles wieder normal, wir machen weiter wie gehabt (mit kleinen Ausdnahmen), das Fernsehprogramm ist fast wieder normal, etc.
    Nur giga z.B. hat gestern noch die Kondolenzliste ausgestrahlt, statt dem normalen Programm, was aber glaube ich ab Montag wieder läuft (nicht sicher). Wahrscheinlich geht es da dann doch noch etwas zu lustig zu.

    Was aber auch, ich sag mal "typisch" (mir fällt kein besseres Wort ein) ist, ist, dass es bei CNN nicht mehr "America Under Attack"(oder was die da hatten) heißt, sondern "America's New War" ...
  10. Yar_Kaii Jedi Master

    Member Since:
    Dec 8, 2000
    star 4
    leider wird dies wohl auch stimmen. und wie entschlossen die amerikaner sind kann man nur erahnen, wenn man sieht, dass plötzlich Pakistan (übrigens Atommacht und einer von drei Staaten die überhaupt die Taliban-Miliz unterstützen) Amerikan seine Hilfe anbietet inklusive Überflugszonen für Bombadements und Stationierung von möglichen Multinationalen Truppen.
    Die USA müssen da mächtig Druck gemacht haben...

    ich war heute im Stadion in Bremen und es war erschreckend: das allgemeine rahmenprogram war vollkommen ausgefallen. dafür liefen Texttafeln mit Trauerbekenntnissen und Abscheu gegenüber den Terrorakten zu gedämpfter Musik.
    Sämtliche Werder-Flaggen waren mit schwarzen Bandarolen überklebt. Amerikanische Flaggen überall. Die Stadionflaggen auf halbmast. die spieler kommen durchmischt aufs feld, fassen sich am mittelkreis an den händen und das ganze stadion (selbst die asozialsten idioten) schweigt, als stadionsprecher stoll eine offizielle erklärung vorliest und zur schweigeminute aufruft...
  11. Oissan Force Ghost

    Member Since:
    Mar 9, 2001
    star 6
    Diese Woche ist so scheisse, zum Glück ist sie bald vorbei:

    Klettwitz - Die Europapremiere der amerikanischen Champ-Car-Serie auf dem Eurospeedway Lausitzring ist am Samstag von einem schweren Unfall des Italieners Alex Zanardi überschattet worden.
    Der ehemalige Formel-1-Pilot Zanardi drehte sich in der 142. Runde im Reynard-Honda bei der Ausfahrt aus der Boxengasse und stand quer auf der Strecke.
    Der nachfolgende Kanadier Alex Tagliani konnte nicht mehr ausweichen und bohrte sich mit etwa 320 Kilometern pro Stunde in Zanardis Auto.

    Der Italiener, zweimaliger Champion der Cart-Serie, wurde an der Strecke versorgt und danach ebenso wie Tagliani ins Unfallkrankenhaus nach Berlin geflogen.
    Unterdessen ist klar, dass Alex Zanardi bei dem Unfall seine beiden Beine verloren hat, eines unterhalb, das andere oberhalb des Knies. Außerdem wurde Zanardis Hüfte zerschmettert.
    Wie Cart-Chefarzt Steve Olvey am Samstagabend mitteilte, befand sich der Italiener bei Einlieferung in die Unfall-Klinik Berlin-Marzahn um 18.00 Uhr in einem stabilen Zustand. Die Operation sollte voraussichtlich fünf Stunden dauern.
    Der gleichfalls in den Crash verwickelte Kanadier Alex Tagliani kam mit leichten Rückenverletzungen davon. Er wird 48 Stunden in medizinischer Beobachtung bleiben.
  12. Oissan Force Ghost

    Member Since:
    Mar 9, 2001
    star 6
    Ach nochwas, die Beine sind nicht verloren, sondern abgerissen.
  13. Yar_Kaii Jedi Master

    Member Since:
    Dec 8, 2000
    star 4
    seit zwei drei tagen ist ein neuer Song zu der Katastophe in NY erschienen.

    Goldfinger (einigen vielleicht durch das '99 Red Ballons' -Cover bekannt), Mest und Good Charlotte haben zusammen diesen einmaligen Track aufgenommen.

    Ihr könnt unter www.mestcrapp.com das Lied runterladen. Ich kanns wirklich nur empfehlen! Ich bekomme auch noch 1000fachen hören des songs jedesmal wieder eine gänsehaut.

    hier ein textauszug:

    [the innocent]
    The start of Armageddon
    And it's just another day
    We all saw the news
    Nothing to say
    So many friends are missing
    And family members gone
    And we all pray to God
    Help them be strong
    And now we stand together
    Remembering that day
    The lives we live
    Will never be the same

    And we don't know why
    The innocent die
    Will this world ever
    Find a way to change?
    And we don't know why
    But we know it's not right
    We don't know why
    So many had to die
    We don't know why
    So many had to die

    Hate has turned to others
    For their religion or their skin
    But hate can't solve
    The problem it began
    Everyone is angry
    People are afraid
    And no one knows
    What decisions will be made
    [/the innocent]

    danke für die aufmersamkeit
  14. PatJedi82 Ex-Mod

    Member Since:
    Aug 31, 2000
    star 4
    Habe leider Probleme mit dem downloaden. Hab nur den Anfang gehört.

    Aber ein spitzen Text. Ich fand auch die Benefiz Aktion "a Tribute to Heroes" welche gestern in den Staaten übertragen wurde ein beeindruckende Sache. Hat das jemand gesehen?
  15. Morgaine Ex-Manager

    Member Since:
    Mar 19, 2001
    star 6
    Gleich mal anhören....



    nein, hab' ich leider nicht gesehen, Pat. :(
  16. Jaina_Mirax Ex CR North-Germany and GSFF RSA

    Member Since:
    Nov 25, 2000
    star 6
    Ich kann dieses gelaber über Amiland langsam nicht mehr hören. Es nervt mich total an. In Zeitungen, Radios...ÜBERALL! Ja es war dramatisch und die Familien der Opfer tun mir echt leid, aber langsam ist gut.
    Amerika geht es sonst so gut. In anderen Ländern sterben täglich 10.000 Menschen an hunger und niemand interessiert das.
    Ich habe in dem Uboot Kondolenzbuch ein Zitat gefunden das meine Stimmung zur Zeit fast perfekt wiedergibt:
    "Schade daß es in diesem Land nur Anteilnahme gibt, wenn es unseren Kulturkreis betrifft und die Opfer 24 Stunden am Tag im Fernsehen sind. Echt schöne Medienkampagne, wann kommt der Soundtrack?"

    Das mit dem Sountrack hat sich jetzt ja wohl erledigt.

    Oh und übrigens, die Ami Radios haben eine Liste mit Songs veröffentlicht die sie nicht mehr spielen werden. u.a. Songs wie "Bridge Over Troubled Water" "99 Luftballons" und "Imagine".... Ich hab keinen Plan warum Imagine! Das ist EINDEUTIG eine Anit-Kriegs Song.... naja, warscheinlich DARUM haben sie ihn von der Play-List genommen....
  17. Morgaine Ex-Manager

    Member Since:
    Mar 19, 2001
    star 6
    da ist was dran, Janne. Andere Nachrichten werden daduch leider vollkommen verdrängt. [face_plain]
    Bei den amerikanischen Sendern noch viel extremer als hier.

    Ich bin nur erstaunt, dass es immer noch keinen Rachefeldzug gegeben hat...

  18. Jaina_Mirax Ex CR North-Germany and GSFF RSA

    Member Since:
    Nov 25, 2000
    star 6
    Die Ami Sender zeigen eh keine internat. Nachrichten oder nur ganz wenig.
    "Oh we missed you to tell there has been an earthquake in turkey a couple thousand died..oh well.....today Putin became president of Russia.....and now back to business.. Elian Gonzales...Florida.....stock market, wall street, baseball...."
    So gehts da ab!

    Die einzigen Nachrichten mit denen man was anfangen kann kommen aus dem Internet.
  19. PatJedi82 Ex-Mod

    Member Since:
    Aug 31, 2000
    star 4
    Da hast Du schon recht. Ich habe aber Mühe wenn man mit dem 3. Welt Beispiel. Niemand interessiere es wenn dort jeden Tag Menschen sterben. Klar interessiert es mich und deshalb bin ich froh in einem Land zu leben in dem es mir gutgeht. Dieser Angriff war ein Angriff auf die Demokratie. An alles an was wir glauben und was unser Leben beinhaltet. Es hätte auch uns Treffen können (aber trotzdem bezweifle ich ob da in Amerika auch so eine Bestürzung und Trauer in der breiten Öffentlichkeit vorhanden gewesen wäre) und deshalb sollten wir froh sein noch eine Supermacht zu haben welche unsere Demokratische Welt und Rechte beschützt. Was aber nicht heissen soll, das Elend auf der Welt geht uns nichts an. Da muss auch wieder die USA kritisiert werden. Denn wenn es bei uns funktioniert, sollte mit grosser Mühe auch die Kluft zwischen Arm und Reich in anderen Ländern endlich gespalten werden.
  20. Yar_Kaii Jedi Master

    Member Since:
    Dec 8, 2000
    star 4
    wer noch an sehr kritischen (aber keinen pietätslosen) meinungen von amerikanern (!) lesen will: hier der link zu ner sehr sehr kritischen band: www.propagandhi.com. muss man nicht teilen, aber zumeinst hören, die meinung!

    So, ich hab mir schon gestern oder vorgestern gedanken über die sache gemacht, dass jeden Tag in Somalia, Kenia oder anderen 3te Welt Ländern kinder sterben und blutige ja, man kann fast "Stammeskriege" sagen, ausgetragen werden. Natürlich geht uns das verdammt noch mal auch an! Natürlich müssen wir, das heißt die Ganze Welt, daran arbeiten den Lebensstandard der Menschen dort auf eine menschwürdiges (unklar definierter Begriff, ich weiß) Dasein zu heben.

    Und natürlich werden wir von CNN stark beeinflusst und gelenkt. wie immer. KEINE information, kein medium ist zu 100% objektiv. aber genau darum müssen sich vernünftige Menschen (wieder ein schwammiger Begriff...) doch mit möglichst unterschiedlichen Sichten der Dinge eindecken. wer nur auf eine Meinung hört ist zu keiner Kritik fähig und wird einfach alles akzeptieren was ihm (oder ihr) vorgesetzt wird.

    Was wir aber auch nicht vergessen sollten: Wir sind Amerika, irgendwie. Nicht nur von der lieberalen Verfassung und dem freiheitlich-demokratischen Gedanken (man erinnere sich: die Amerikaner - und Engländern- haben unsere Verfassung mehr oder weniger mitbestimmt), nein, wir haben auch ihre Pop-Kultur übernommen. Mit jedem Tag werden wir mehr zu Aushilfsamerikanern, egal ob uns das jetzt passt oder nicht.
    Und gerade weil wir ihr uns allein aus diesem Grund schon eng mit den Amerikanern verbunden sehen, geht dieser Anschlag auch in Dland den Menschen so tief.
    Dadurch ist der Tod der vielen anderen Tausend wo anders auf der Welt nicht weniger tragisch. Er ist nur für den westlichen Bürger schwerer fassbar. Da spielt doch wieder dass, "Damit habe ich nichts zu tun, dass ist schließlich weit weg"- Denken eine große Rolle.
    Trotz Globalisierung spielt sich für die meisten die Welt nur in ihrem Kulturkreis ab.

    Den Song "The Innocent" als Soundtrack zu bezeichnen finde ich ein wenig vermessen. ich mein es gibt ungefähr 100Tausend Songs über den braunen Müll den wir in Deutschland immer noch haben (und über den jetzt auch wieder hinweggesehen wird...), deswegen sind diese Songs aber nicht weniger schlecht, weil sie ein Thema aufgreifen was zu manchen Zeiten viele bewegt.
    Der Song ist außerdem GRATIS, dass heißt die Bands verdienen damit keinen Cent. Ich hab mal in einem Kommentar von der HH-Band "Slime" gelesen, sie hätten so viele sozial-kritische Songs, weil sie dadurch versucht hatten ihren eigenen Gefühlen Herr zu werden und die Ohnmacht zu bekämpfen.

    Jeder hat eine andere Art mit Schmerz, Trauer, Wut oder Entsetzten umzugehen und für die Bands ist wohl das Musikmachen und Schreiben...


    -->Tut mir leid. ist ein bisschen länger geworden. gott-sei-dank gibts es noch keine "Yar-Darf-Nicht-Über-300-Zeichen-Schreiben"- Doktrin!

    just my 2 fuckin cents...
  21. Jaina_Mirax Ex CR North-Germany and GSFF RSA

    Member Since:
    Nov 25, 2000
    star 6
    Zitat:"Was wir aber auch nicht vergessen sollten: Wir sind Amerika, irgendwie. Nicht nur von der lieberalen Verfassung und dem freiheitlich-demokratischen Gedanken (man erinnere sich: die Amerikaner - und Engländern- haben unsere Verfassung mehr oder weniger mitbestimmt), nein, wir haben auch ihre Pop-Kultur übernommen. Mit jedem Tag werden wir mehr zu Aushilfsamerikanern, egal ob uns das jetzt passt oder nicht."

    Das ist genau mein Punkt! Ja ich bin für Globalisierung, zumindest Kultureller Art, aber diese kulturelle Globalisierung sollte nicht so weit gehen daß wir eine andere Kultur übernehmen. Sie sollte nur das Verständnis anderer Kulturen beinhalten. Ich weiß selber daß die Amis, Engländer etc. unsere heutige Kultur geprägt haben (was auch gut so ist, aber sind wir heute noch drauf angewiesen?), aber ich denke wir sollten unsere Eigene nicht vergessen.
    Ehrlichgesagt ich hab nichts für Ledehosen und Volksmusik übrig, aber warum müssen wir eine andere Kultur übernehmen statt uns eine eigene zu entwickeln?
  22. PatJedi82 Ex-Mod

    Member Since:
    Aug 31, 2000
    star 4
    Wir übernehmen keine Kultur, wir sind diese Kultur und die amerikanische Kultur wäre ohne die europäische rein gar nichts. Ich würde es keine amerikanische Kultur nennen sondern eine westliche. Es herrscht ein gegenseitiger Kulturaustausch bei dem alle westlichen Kulturen sozusagen in einen Topf geworfen werden, und als gut gerührte Suppe wieder rauskommen. Sicher, einige Lebensstile, Medienarten usw. kommen aus den Staaten. Auf der anderen Seite übernehmen sie unsere Bräuche, Riten usw. welche urtypisch europäisch sind aber im Verlauf der Jahre wird es darauf nicht mehr ankommen, da es von der westlichen Gesellschaft als normal hingenommen wird, egal welcher Nationalität man ist.
  23. ChimealHeltei FanForce Chapter Rep

    Chapter Rep VIP
    Member Since:
    Feb 13, 2001
    star 5
    Dann könnte ich geanuso fragen: Wieso sind wir Star Wars Fans? Übernehmen wir damit nicht auch einen Teil amerikanischer Kultur?

    Denkt mal drüber nach... :)

    Edit: Tja, mal wieder ein Vertipper... Es heißt natürlich "genauso"! *g*
  24. PatJedi82 Ex-Mod

    Member Since:
    Aug 31, 2000
    star 4
    Nein tuen wir nicht!!!

    Star Wars wurde zu einem der perfekten Beispiele der amerikanischen Popkultur aber wenn man sich die Zusammensetzung der Geschichte anschauen läuft es wieder auf meinen letzten Post hinaus. Sagt Dir Tristan und Isolde was? Oder die Nibelungen Saga? Alles germanische Mythologie. Und genau auf diesem Stoff ist SW aufgebaut.
  25. Jaina_Mirax Ex CR North-Germany and GSFF RSA

    Member Since:
    Nov 25, 2000
    star 6
    <<Auf der anderen Seite übernehmen sie unsere Bräuche, Riten usw. welche urtypisch europäisch sind >>

    ich denke das ist eine andere situation. die USA ist im vergleich zu den europäischen ländern ein sehr sehr junges land.
    vor 200-300 jahren sind hauptsächlich europäer dorthin ausgewandert. klar daß diese die europäischen traditionen, geschichten und mythen mit rübergenommen haben.
Thread Status:
Not open for further replies.