main
side
curve
  1. Welcome to the new boards! Details here!

RotS Diskussions Thread!!!

Discussion in 'German Speaking FanForce' started by TheEmperorsProtege, May 18, 2005.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. TheEmperorsProtege

    TheEmperorsProtege Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 22, 2004
    ich finds auch klasse. neuer film, neue antworten, neue fragen :D

    ich denke auch obiwan dachte das yoda mit sidious klarkommt. sie haben alle den imperator unterschätzt. das war ihre grosse schwäche und der grund ihres untergangs

    anakin wäre gestorben wenn der imperator nicht aufgetaucht wäre. wäre interessant zu sehen wie obiwan reagiert wenn er erfährt das anakin als vader noch am leben ist

    -Mel
     
  2. Geordy

    Geordy Jedi Youngling

    Registered:
    May 21, 2005
    Du stehst auf Fragen? Hehe, hier habe ich noch eine für dich:
    (das passt jetzt mehr in die alte Triologie, aber da wir hier uns so schön enttäuscht zeigen, dass man die bösen einfach so in einen Abgrund wirft und aus)

    Nachdem Vader im 5. Teil seinem Sohn die Hand abschlägt (scheint sehr beliebt zu sein unter Laserschwertkämpfern - das zieht sich als Motiv durch alle Filme - sehr schön, hehe) und ihm dann offenbart, dass er sein Sohn ist, stürzt sich dieser in einen kilometertiefen Abgrund (und kommt dann schön sanft rutschenderweis unten wieder auf).

    Wobei das bei unsrem charakter- und auch sonst starken Imperator ganz anders ist - der plumpst in eben so einen Abgrund und explodiert. Um den Bezug zu den neueren Filmen zu wahren - Darth Maul plumpst ja auch in so einen Abgrund (hat man denn eigentlich in dieser entfernten Galaxie keine Bauingeneure? Solche gefährlichen Bauten würden heutzutage ohne Absicherung niemals eine Baugenehmigung erhalten! hehe) - noch so ein roter Faden.

    Müsste dann eigentlich unser kleiner, grüner Jedi-Meister nicht auch explodieren, nachdem er von den Sitzschiffen des Senats fällt und doch relativ unsanft aufkommt?

    Und wo ich gerade bei dieser Imp-Yoda Szene bin: dass überschwengliche Heiterkeit beim Yoda-Move gegen die roten imperialen Wachen ausbrach, war wohl in den meisten Kinos auf der ganzen Welt der Fall. Augenscheinlich mag das an der tatsächlich witzigen Szene liegen - aber vllt lag die Heftigkeit des heiteren Ausbruchs auch daran, dass sich der Zuschauer nach etwas Heiterkeit sehnt in der doch schon sehr lang andauernden, schwermütigen Phase des Films?
     
  3. TheEmperorsProtege

    TheEmperorsProtege Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 22, 2004
    nunja ich schätze das der imperator hin war weil er in nen reaktorschacht gefallen ist und auch seine machtblitzenet abgeschaltet hat. der scheint da drauf zu stehen. so sehr das er in rots sich sogar selber verunstaltet.

    und yoda ist ja net ganz so tief gefallen. war ja fast ein NORMALER sturz, der seinige.

    der sturz von luke in EMPIRE war für mich schon immer zuviel des guten....

    und was die royal guards angeht. ich schätze das hat was damit zu tun das das schliesslich guards sind und die auch net grade ohne sind und yoda, der kleine pimpf läuft da einfahc rein und mit einer handbewegung sind sie ausser gefecht.....
    SIZE MATTERS NOT! ;)

    -Mel
     
  4. Yak-Face

    Yak-Face Jedi Youngling star 2

    Registered:
    Jul 26, 2002
    vielelicht ist Imperater auch deshalb explodiert, weil er alt und zerbrechlicher ist als die anderen Jungen Burschens :D (abgesehen von Yoda jetzt) :D :D :D
     
  5. Oissan

    Oissan Chosen One star 7

    Registered:
    Mar 9, 2001
    Was die Explosion in ROTJ genau sein sollte weiß ich nicht. Muss nicht unbedingt "nur" Palpatines Tod gewesen sein, er kann auch was getroffen haben.
    Sah auf jeden Fall gut aus und das ist alles was zählt ;)

    Lukes Sturz hat einen anderen Hintergrund. Im Gegensatz zu den Schächten in TPM und ROTJ ist der aus ESB deutlich größer und hat Luftbewegungen.

    Wenn man von einem fahrenden Schiff spuckt, dann landet diese auch nicht direkt im Wasser sondern wird zur Seite weggezogen, theoretisch ist Lukes Sturz also ohne weiteres möglich.
     
  6. Rogan_Agar

    Rogan_Agar Jedi Padawan star 4

    Registered:
    Dec 1, 2004
    Das mit den Träumen ist Anakins eigentliche Tragödie, den hätte er Yodas Rat befolgt, so wäre es alles überhaupt nicht passiert!
    Aber Anakin muss wie immer "mit dem Kopf durch die Wand".

    habt ihr schon einen neuen Blick auf die nachfolgenden Teile geworfen?

    Was für ein Erlebnis, so habt ihr die Filme noch nie gesehen!!!
    Das geht schon mit Vaders Erscheinen auf der Tantive IV (sp?) los! Dann Obi-Wans Schrei (soviel zu den Drachen... Er ahmt den Boga nach! ), die Szenen in Obi-Wans Hütte, sein zögern als ihn Luke nach seinem Vater fragt (Alec, einfach phänomenal!!! ), das "Lichtschert deines Vaters" (was da wohl Obi durch den Kopf geht? Der brennende Vader vielleicht ;) ), dann Leia... R2 (verdammt, der muss sich amüsieren), weiter gehts mit TESB, Dagobah, YODA!!! Der Dialog von Vader und dem Imperator... "Wie ist das möglich?"... Oh Mann!!!
    Es gibt noch viel mehr, heute sehe ich mir ROTJ an und da wird das Finale und vor allem Vaders Entscheindung Luke zu retten, was er bei Padme nicht vermochte, überwiegen.

    Ist euch aufgefallen, dass Vader nach dem Tod Padmes keinen Lebenssinn mehr hatte? Er war der treue Diener des Imperators, bis er Luke fand, sein todgeglaubtes Kind. Da hat er dann seinen Lebenssinn wiedergefunden! "Nein, ich bin dein Vater!" - nie zuvor hatte mich dieser Satz zu getroffen wie nachdem ich ROTS gesehen habe! Oh mein Gott er hat es ihm gesagt!
    Und dann wieder Anakins denken: "Zusammen können wir diesed tödlichen Konflikt beended!" - Ganz genau wie er es mit Padme vor hatte.

    oh Gott, was bin ich aufgeregt ROTJ heute zu sehen...

    Morgen geht es dann wieder ins Kino ;)

    Ach ich will ja nicht kleinlich sein, aber ich glaube das Zitat des Superkampfdroiden war: "Du spinnst wohl..." ;)
     
  7. Jaina_Mirax

    Jaina_Mirax Ex CR North-Germany and GSFF RSA star 6 VIP - Former Mod/RSA

    Registered:
    Nov 25, 2000
    dumdidum... nix les, weil film noch nicht gesehen... aber dafür habe ich in Prag nen Imperialen rumlaufen sehen am letzten Mittwoch. Aber ins Kino konnten wir nicht gehen weil wir den Donnerstag im Steinbruch verbracht haben und uns Devonische Riffe angesehen haben, sehr spannend waren auch die Tentakuliten und Acanthopygen..ach ja... was will man da noch nen Star Wars Film sehen?!? [face_frustrated]
     
  8. Rogan_Agar

    Rogan_Agar Jedi Padawan star 4

    Registered:
    Dec 1, 2004
    Du hast also das beste noch vor dir... :)
     
  9. TwiLekJedi

    TwiLekJedi Pretty Ex-Mod star 10 VIP - Former Mod/RSA

    Registered:
    Jun 14, 2001
    "Ich war mir eigentlich sicher, dass George in RotS irgendwie erklären würde, warum er in der DVD-Version von RotJ den Geist des alten Anakin durch den des jungen ersetzt hat. Jetzt hat er stattdessen die neue Frage aufgeworfen, wann und durch wen Anakin oder Vader die Machtgeist-Technik eigentlich gelernt hat."

    Woher hat Qui-Gon es gelernt?
    Ich denke bei Anakin wird es ein sehr ähnlicher Grund sein wie bei Qui-Gon - die Enge Verbindung zur Prophezeiung. Ich glaub die Macht hat was dagegen Schlüsselfiguren ihrer größten Veränderung einfach sterben zu lassen.

    Was mich zu ner anderen Frage bringt... Die Prohpezeiung mag missverstanden worden sein, gibt Yoda zu. Seh ich das richtig, dass alle Jedi einfach gedacht haben, dass ein Auserwählter die Sith ausrottet und gut ist, und in Wirklichkeit aber beide verschwinden müssen, bevor neue Diener des Lichts den Willen der Macht ausführen können?
    Gibt doch bestimmt mehrere Religionen und andere Mythen die sowas machen; (fast) alles auslöschen, bevor was Neueres, Besseres kommen kann.
     
  10. MightyChewbacca

    MightyChewbacca Jedi Youngling

    Registered:
    Apr 28, 2005
    So, jetzt hab ich ihn das zweite Mal gesehen. Wieder neue Fragen und Einblicke.

    bzgl. Obi-Wans Angriff auf Utapau: Wie ist Obi denn da plötzlich drauf? Springt runter, ohne dass ihn jemand bemerkt, und macht dann extra auf sich aufmerksam mit dem flotten Spruch "Wie geht's denn so?", anstatt einen Überraschungsangriff zu starten. Irgendwie wirkt auch der ganze Kampf gegen Grievous direkt wie eine Persiflage auf Star Wars, einschließlich des Spruchs über die "unzivilisierten" Feuerwaffen. Ich finde das alles auf jeden Fall sehr lustig, aber es hat irgendwie einen ganz anderen Ernsthaftigkeits- und Realismus-Grad wie der Rest des Films, auch weil Grievous darauf besteht, alleine gegen Obi-Wan zu kämpfen, anstatt ihn einfach zu Beginn von seinen Droiden abknallen zu lassen - das hat so etwas von "Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht und ich auch noch zeigen kann, was für ein cooler Typ ich bin". Besonders stark ist der Kontrast, weil die sehr ernste Szene, in der Anakin erfährt, dass Palpatine der Sith-Lord ist dazwischengeschnitten ist.

    bzgl. Order 66: Wird irgendwo im EU erwähnt, wann genau Palpatine vom Senat (?) die uneingeschränkte Befehlsgewalt über die Clonetrooper erhalten hat - oder ist das inoffiziell und niemand weiß davon im Senat?

    bzgl. Aayla: Also haltet mich für verrückt, aber ich halte die Szene für merkwürdig uneindeutig - insbesondere im Vergleich zum Comic, den ich jetzt auch einmal gelesen hab. Vielleicht seh ich auch schlecht, aber zuerst sieht man, dass die Clonetrooper auf jeden Fall auch viel daneben schießen (vielleicht trifft auch einer, aber es ist nicht dann jedenfalls nicht sehr deutlich zu sehen). Dann sieht man sie entweder tot umfallen oder man könnte es auch als wegrollen interpretieren. Schließlich wird sie von einer Blume verdeckt und man sieht nur noch die schießenden Clonetrooper. Ist das jetzt Pietät, weil George nicht zeigen will, wie eine Frau gewaltsam stirbt - oder wollte man sich im letzten Moment alles offenhalten mit Aayla, indem man diese große Blume drübermontierte? Tut mir leid, dass ich schon wieder damit komme, aber ich bin absoluter Aayla-Fan, die Frage lässt mich nicht los.

    Einer meiner Begleiter, der den Film zum ersten mal sah, zwar kein richtiger Star-Wars-Fan ist, aber schon 1977 den ersten Film gesehen hat, fand die Atmosphäre und die Kontinuität sehr gelungen, aber er fand, dass für die relativ kurze Dauer zuviel reingepackt wurde. Und irgendwie muss ich ihm recht geben. Jede Szene, der etwas mehr Raum "zum Atmen" gelassen wurde, hat sofort enorm davon profitiert (z.B. Anakins Entscheidungs-Szene mit den Schnitten zu Padme). Kashyyyk und Utapau sind echt interessante Schauplätze, aber kaum ist eine Figur dort angelangt, reist sie gleich schon wieder ab. Auf die geschnittenen Szenen, die in der DVD hinzugefügt werden bin ich auch sehr gespannt, die könnten den Film noch enorm verbessern.

    Und ja, ich freue mich auch wahnsinnig, das nächste Mal die OT zu sehen. Vorher werde ich aber noch ein drittes Mal RotS sehen. Die Punkte, die du erwähnt hast, Rogan, klingen alle auch sehr aufregend für mich. Aber was meint ihr, in welchem Licht Nicht-Machtsensitiven wie Han, Lando und natürlich Chewie durch die Prequels stehen? Das finde ich einen sehr interessanten Aspekt. Ich meine Han, Lando und Chewie sind ohne Zweifel große Helden, die einen wichtigen Teil zum Fall des Imperiums beigetragen haben. Sie helfen maßgeblich dabei, etwas zu erreichen, was die Jedi mit all ihren Kräften nicht geschafft haben - und das, obwohl sie nicht an strenge Strukturen und Regeln glauben und sich in ihrem Leben oft in Grauzonen bewegt haben. Dieser Gedanke gefällt mir.

    Was die Abstürze in den Star-Wars-Filmen angeht, denke ich auch, dass Palpatines Absturz deshalb andere Folge hatte, weil er in einen Reaktorschacht fiel. Möglicherweise führten seine Blitze auch zu irgendeiner Reaktion mit dem Reaktorkern. Lukes Fall muss ich mir demnächst nochmal näher angucken.
     
  11. TwiLekJedi

    TwiLekJedi Pretty Ex-Mod star 10 VIP - Former Mod/RSA

    Registered:
    Jun 14, 2001
    Naja, Flo und ich waren uns einig, dass Order 66 mit reingeklont wurde. Und erstens interessiert es Palpy nen Dreck was der Senat denkt, zweitens ist dieser sowieso total unter seiner Kontrolle bzw. "auf seiner Seite", dank seiner ... ähem... "Überzeugungskunst"

    Gott, ich liebe Palpatine. :D


    Aayla ist tot. Jemanden erschossen gewerden zu zeigen (is das deutsch?) geht ja noch, aber auf ne Frau die am Boden liegt noch ne Minute draufballern... nein.


    kurze Dauer? RotS kam mir beide Male ziemlich lang vor, für nen Star Wars Film. Und wenn man imdb glauben kann, ist er der Zweitlängste. Kurz is der Film nicht. Nur extrem voll, da stimme ich zu.
    Ich finde aber, dass er alles schafft, was er schaffen muss, und nicht wirklich viel fehlt. Wenn man bedenkt, dass er teilweise 3 bis 5 Stories unterbringen muss, ist er besser erzählt und besser geschnitten, als ein bestimmter anderer Film, der 3 Stränge balancieren musste und das imo weitaus schlechter geschafft hat: Two Towers.

    Ansonsten... ich denke George weiß, dass man heutzutage weitaus weniger "atmen" muss als noch vor 20 Jahren. Heutzutage würde er wohl kaum die Sandsturmszene aus RotJ rausschneiden ;)
    Ich mein, wie oft hört man, dass viele Filme auf einmal "too slow" werden? Schönes Beispiel: Incredibles.

    Das mit Han, Lando, Chewie und Co (Wedge! :D) gefällt mir! Muss ich mir für CT merken ;)
     
  12. TheEmperorsProtege

    TheEmperorsProtege Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 22, 2004
    kann gut sein das palps bei seinem sturz was lebenswichtiges in dem schacht getroffen hat. wieso muss der auch immer rumblitzen ;)

    okay es war verdammt windig bei lukes sturz, aber im grossen und ganzen hat er einfach glück gehabt. und das war mir doch etwas zu viel des guten. stürzt da 100e von metern in die tiefe und landet natürlich in so nem angerundeten schacht damit sein sturz auch ja aufgefangen wird ;)

    Ist euch aufgefallen, dass Vader nach dem Tod Padmes keinen Lebenssinn mehr hatte? Er war der treue Diener des Imperators, bis er Luke fand, sein todgeglaubtes Kind. Da hat er dann seinen Lebenssinn wiedergefunden! "Nein, ich bin dein Vater!" - nie zuvor hatte mich dieser Satz zu getroffen wie nachdem ich ROTS gesehen habe! Oh mein Gott er hat es ihm gesagt!
    Und dann wieder Anakins denken: "Zusammen können wir diesed tödlichen Konflikt beended!" - Ganz genau wie er es mit Padme vor hatte.

    yep seh ich genauso. viele leute fragen wieso er so lange für den imperator gearbeitet hat ohne daran zu denken ihn zu übertrumpfen.
    daran hat er am anfang gedacht. ich glaube auch nicht das er jemals sich dem sith lord wirklich unterordnen wollte. er wollte selber der CHEF sein und mit padme zusammen für frieden sorgen. aber nachdem padme (sein einziger grund zu leben) tot war hatte er kein interesse mehr daran....


    Was mich zu ner anderen Frage bringt... Die Prohpezeiung mag missverstanden worden sein, gibt Yoda zu. Seh ich das richtig, dass alle Jedi einfach gedacht haben, dass ein Auserwählter die Sith ausrottet und gut ist, und in Wirklichkeit aber beide verschwinden müssen, bevor neue Diener des Lichts den Willen der Macht ausführen können?
    Gibt doch bestimmt mehrere Religionen und andere Mythen die sowas machen; (fast) alles auslöschen, bevor was Neueres, Besseres kommen kann.

    yep, hell und dunkel sind 2 seiten der gleichen medaille. wenn ich eine weghaben will muss die andere folgen (auch weg sein). total apocalypse sag ich da nur ;)


    bzgl. Order 66: Wird irgendwo im EU erwähnt, wann genau Palpatine vom Senat (?) die uneingeschränkte Befehlsgewalt über die Clonetrooper erhalten hat - oder ist das inoffiziell und niemand weiß davon im Senat?
    wann order66 an die clone weitergeleitet wird (damit die ihren inhalt überhaut wissen) wird ja nie gesagt. ich denke das wurde in die clone irgendwie eingepflanzt. ohne das senat oder jedi oder sonstwer davon wusste.....so ne order hätte doch am anfang keiner unterschrieben. es zeigt nur mal wieder wei weit palps vorausgedacht hat. er wusste genau er würde nie gegen alle jedi ankommen. waren doch 100e oder gar tausende überall.... und seine millionen von clonen haben das hingekriegt vorallem mit dem überraschungseffekt auf ihrerseite. kee your friends close, and your enemies closer :D


    sollte aayla die schiesserei überlebt haben krieg ich aber nen absoluten anfall. die clone schiessen um einiges besser als die blöden stormtrooper und auf die entfernung würden nicht mal stormtrooper daneben schiessen. und schon gar net wenn sie so oft auf das ziel schiessen ;)

    soll lieber shaak ti oder barris offee oder wen auch immer in die serie holen. die hat man im film garnet gesehen.


    ich hab auch das gefühl das in dem film zu viel drin steckt. der film hätte locker 20 minuten länger sein können. aber dann hatte GL sicherich angst sein publikum zu verlieren. naja warten wir auf die dvd. werde demnächst dann endlich mit der novel anfangen und labyrinth of evil noch fertiglesen....ht jemand das scripts gelesen?

    -Mel


     
  13. Oissan

    Oissan Chosen One star 7

    Registered:
    Mar 9, 2001
    Luke ist da ja nicht wirklich hinein gestürzt, er wurde hineingesogen ;)
    Immer noch zufällig, aber sehr viel wahrscheinlicher als ein gerader Sturz in einen solchen Gang ;)

    Ich glaube nicht, dass die Vernichtung der Jedi wirklich wichtig für die Prophezeiung war. Sie haben sei nur durch ihr Verhalten selber beigeführt.
    Gleichgewicht bedeutet nicht unbedingt zwei gleichstarke Kräfte oder ein "Mittelding", es kann viel mehr auch bedeuten, dass etwas zerstört wird, was nicht ins Gleichgewicht paßt. In diesem Fall also die Dunkle Seite, die gar nicht an der Macht sein sollte.
    So habe ich zumindest GL Aussagen immer verstanden ;)

    Der Tod von Shaak Ti und einigen anderen wurde rausgeschnitten. Entweder aus Zeitgründen oder für die Serie ;)

    Weniger darf in dem Fall aber kaum drin sein, muss schließlich alles sinnvoll in ANH übergehen. Es war von vornherein klar, dass sehr viel in recht wenig Zeit passen müßte...
     
  14. MightyChewbacca

    MightyChewbacca Jedi Youngling

    Registered:
    Apr 28, 2005
    Was hättest du dagegen, wenn Aayla am Leben wäre, Mel? Vom Realismus-Standpunkt ausgesehen wäre es ohne besondere Kräfte ABSOLUT unmöglich, so dicht über Lava zu surfen wie Obi-Wan und Anakin das tun. Absolut, ich schwör's dir. Das ist nur zu erklären dadurch, dass es offenbar Jedi-Kräfte gibt, von denen wir noch nichts wissen (in dem Fall Jedi-Coolness). Außerdem hat Obi-Wan in AotC ganz konkret Laser-Schüsse mit der Hand abgewehrt. Wer weiß was, Aayla drauf hat. Gut, wenn wir nichts mehr von ihr hören, ist sie wohl tot. Aber ich finde, der Film lässt es offen.

    Also Twi'lek Jedi, ich finde nicht, dass Filme heute immer schneller, hektischer und actionreicher sein müssen. Gerade Star Wars mag ich wegen seiner altmodischen Qualitäten wie einer wohldurchdachten Story oder dem hohen Stellenwert der Musik. "Too slow" werden Filme durch Lückenfüller, aber schon allein die Szenen, von denen ich WEISS, dass sie rausgeschnitten sind, wären alles keine Lückenfüller gewesen. Und die meisten meiner Lieblingsfilme sind älter als 20 Jahre, obwohl ich selbst erst 24 bin. Aber das ist Geschmackssache, sehe ich schon ein.

    George hat Angst, sein Publikum zu verlieren, wenn der Film länger ist? In Return Of The King sind die Leute auch massenweise gegangen und George hat allen Grund, seinen Trilogieabschluss als den besseren zu betrachten. Außerdem sagt er doch, er hätte eben keine Rücksicht auf das Publikum genommen, indem er den Film so düster gemacht hat.

    Meinst du also, Order 66 wurde bereits von Meister Sypho-Dias in Auftrag gegeben, Mel? Weil wenn er später ALLE Clonetrooper nochmal modifiziert hätte, wäre das wohl schon aufgefallen - außer da steckt auch nochmal eine raffinierte Geschichte dahinter, die wir nicht kennen. Und dann hätte der Senat eventuell schon noch Fragen gestellt. Ich denke, die Einstellung des Senats hat sich ja auch eher graduell während der Kriege verändert. Und selbst zum Zeitpunkt von RotS hat er ja immer noch einige Gegner - wenn auch hoffnungslos in der Unterzahl -, leider wurde die Szene, in der Mon Mothma und Bail Organa zu Padme gehen, ja geschnitten.

    Übrigens muss ich sagen, dass ich den Film im Großen und Ganzen enorm EU-freundlich finde. Die Warnung anderer Jedi, die überlebt haben könnten, ist ein wesentlicher Bestandteil des Plots, Obi-Wan und Yoda begeben sich extra in den Tempel deswegen. Und dass Kashyyyk überhaupt endlich auch in den Filmen als Heimatplanet der Wookiees bestätigt wird, ist sehr erfreulich. Stellt euch vor, es wäre Kazook geworden und man hätte die Wookiees auch sonst dargestellt wie im Holiday Special.
     
  15. MightyChewbacca

    MightyChewbacca Jedi Youngling

    Registered:
    Apr 28, 2005
    <B>Ich glaube nicht, dass die Vernichtung der Jedi wirklich wichtig für die Prophezeiung war. Sie haben sei nur durch ihr Verhalten selber beigeführt.</B>

    Das haben sie ohne Zweifel, aber vielleicht war es trotzdem Teil der Prophezeiung. Was denkst du welche Rolle hätte Anakin gespielt, wenn die Jedi mit ihm "alles richtig" gemacht hätten?

    Obwohl ich glaube, dass die Jedi der Prequels gar nicht dazu in der Lage waren, alles richtig zu machen mit Anakin, dafür waren sie viel zu geblendet von ihren Dogmen.

    <B>So habe ich zumindest GL Aussagen immer verstanden</B>

    Interessant. Weißt du noch, wo er diesbezüglich Aussagen macht?
     
  16. Oissan

    Oissan Chosen One star 7

    Registered:
    Mar 9, 2001
    Wenn sie alles richtig gemacht hätten, dann hätte er Sidious erledigt, genau wie er sollte.
    Da es aber egal ist wie er sein Schicksal erfüllt, und er nicht immer nach dem Willen der Macht handelt, dauert es halt seine Zeit ;)

    Theoretisch wäre es sogar denkbar, dass die Macht erkannt hat, dass Anakin vom rechten Weg abfällt und Padme nur deshalb überhaupt Schwanger wurde ;)


    Nö, bei den ganzen Interviews die er gibt...
    Irgendwo gibt es einen Thread mit einem Großteil seiner Zitate, aber ich weiß nicht mehr wo genau.
     
  17. SnorreSturluson

    SnorreSturluson Jedi Padawan star 4

    Registered:
    Jan 14, 2003
    Ein bißchen mit Verspätung aber was soll's.
    Mittlerweile - v.a. wenn ich mir das Rottentomatoes und IMDB Rating ansehe - glaube ich, ich steh allein auf weiter Flur. Wie bei Herr der Ringe.
    Return of the Sith ist ein schlechter Film. Der schlechteste der Prequel Trilogie und der schlechteste in der kompletten Serie. Und da steh ich wahrscheinlich auch alleine da, wenn ich meine, Phantom Menace sei der beste der Prequel Trilogie. Bei dem versteh ich bei Gott nicht, warum alle so über den herfallen.
    Zurück zu RotS: Der Film scheitert in einem zentralen Punkt. Ist es glaubwürdig, daß Anakin zum Imperator wechselt? Nein, nicht in der Geschwindigkeit. Eine ghalbe Stunde vorher verpetzt er Palpy noch beim Mace und dann macht er bereitwillig alles, was der Imperator ihm aufträgt. Der Typ ist ein Sith, sobald Anakin das weiß, darf er an nichts mehr glauben, was er ihm erzählt hat - war eh alles wahrscheinlich gelogen. Und Mace Windu: Zuviele James Bond Filme gesehen? Labert da herum, statt den Alten kalt zu machen.
    Das traurige an RotS ist, daß George Lucas bei so vielem nicht weit daneben liegt, um in der Fußballsprache zu reden: viele Chancen wunderbar herausgearbeitet und dann die Sitzer stümperhaft vergeben. Das Ende des Duells z.B.: Alles bis dahin grandios, dann erklärt Obi-Wan dem Anakin er habe wegen des "high-grounds" schon verloren (bitteschön, da dürfte Yoda nichtmal ans Kämpfen denken) - und dann tritt das auch noch ein! Ziemlich billig.
    Und der Kampf um die Verhaftung von Palpy? Die ersten paar Jedi (darunter so wer mächtiger wie Kit Fisto) werden unglaublich leicht niedergemacht.
    Der Imperator ist ja auch ein extra Kapitel - vor 20 Jahren war das Make-up in Jedi um Klassen realistischer. Und die Stimme war auch nicht das wahre.
    Die Liebesdialoge wieder mal vom Übelsten, der Schluß absolut kitschig.
    Naja, ich weiß nicht, vielleicht muß ich mir den Film noch ein paar mal ansehen, Empire mochte ich anfangs auch nicht so. Oder vielleicht hab ich mir schlichtwegs zuviel erwartet.
    Möge die Macht mit euch sein ;)

    PS: Sogar dafür dem Yoda beim Nägelschneiden zuzusehen würd ich 8? Kinoeintritt zahlen.
     
  18. TwiLekJedi

    TwiLekJedi Pretty Ex-Mod star 10 VIP - Former Mod/RSA

    Registered:
    Jun 14, 2001
    "Also Twi'lek Jedi, ich finde nicht, dass Filme heute immer schneller, hektischer und actionreicher sein müssen."

    Ich stimme dir wahrscheinlich völlig zu. Ich hab nur gesagt, dass das breite Publikum (was schon oft Feind der richtigen Filmliebhaber war ;)) sich an Szenen zum Atmen, und seien sie noch so wichtig, stört.

    Was mich an ANH Tatooine erinnert. Da is bis auf die kurze Tusken Attacke und die Flucht aus Mos Eisley herzlich wenig los, von der Action her gesehen. Das is jetzt auch ein ziemlich krasse Kontrast zur vollgepackten Episode 3, die einem fast keine Pause lässt. Ob das Absicht war? Schwer zu sagen.
     
  19. TheEmperorsProtege

    TheEmperorsProtege Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 22, 2004
    [blockquote][link=http://boards.theforce.net/user.asp?usr=MightyChewbacca]MightyChewbacca[/link] posted on 5/22/05 2:07am
    [hr][/blockquote]

    also die clones haben regelrecht ihre magazine in aayla entladen. die kann das unmöglich überlebt haben. no way [face_shame_on_you]


    [blockquote][link=http://boards.theforce.net/user.asp?usr=SnorreSturluson][b]SnorreSturluson[/b][/link] [b]posted on 5/22/05 4:35am[/b][hr]
    Zurück zu RotS: Der Film scheitert in einem zentralen Punkt. Ist es glaubwürdig, daß Anakin zum Imperator wechselt? Nein, nicht in der Geschwindigkeit. Eine ghalbe Stunde vorher verpetzt er Palpy noch beim Mace und dann macht er bereitwillig alles, was der Imperator ihm aufträgt. Der Typ ist ein Sith, sobald Anakin das weiß, darf er an nichts mehr glauben, was er ihm erzählt hat - war eh alles wahrscheinlich gelogen.
    [hr][/blockquote]
    anakin hat am anfang das richtige getan und palps verpetzt. aber nachdem er ewas zeite hatte drüber nachzudenken (danke mace! ;) ) wird ihm klar das ihm padme wichtiger ist als alles andere und er palps unbedingt retten muss. er hatte sicherlich net vor die jedi zu töten oder palps bei ihrer vernichtung zu helfen, aber mace lies im keine wahl. er wollte palps töten und das konnte ani logischerweise nicht zulassen.
    palps hat es während dem kampf mit mace ja auch gesagt ANAKIN YOU HAVE TO CHOOSE. ani musste wählen und er wählte natürlich für seine liebe padme. wenn er sich palps unterwürft macht er das nicht aus überzeugung sondern nur um padme zu retten. der gedanke sie retten zu können macht ihn blind vor der wahrheit. er macht einfach alles was palps sagt damit der ihm hilft seine geliebte padme zu retten. verständlich oder nicht? selbst wenn das ein lügnerischer sith ist aber wenn auch nur die kleinste möglichkeit besteht das ich meine lieben retten kann geh ich sogar nen pakt mit dem teufel ein (faust anyone?) :D

    -Mel>
     
  20. Skytalker

    Skytalker Jedi Youngling star 3

    Registered:
    Jul 18, 2002
    zu den Stürzen:

    ich hab Lukes Sturz in TESB nie als unrealistisch empfunden. Er wird in das Ding hineingesaugt, und trifft dann in einem ganz flachen winkel auf bzw. rutscht er ja die Röhre runter und wird währenddessen abgbebremst -also kein richtiger Aufprall (vielleicht hat er seinen Sturz auch mit Hilfe der Macht gesteuert. Jedenfalls für mich wesentlich realisitischer als Anakins sturz in AOTC in den Häuserschluchten von Coruscant wo er dann ganz zufällig auf Zam Wesells Speeder landet.

    Snorre: warum war das Ende kitschig? ich hab den Sonnenuntergang am Schluss als idealen Übergang zur OT empfunden. Kitschig war mMn das Ende von TPM und noch mehr die Hochzeitsszene bei AOTC, aber den Vogel schießt diesbezüglich sowieso das ende von ROTK ab mit diesem "alle haben sich lieb" usw. (ganz nebenbei gesagt, find ich die die HDR-Filme mittlerweile generell ziemlich lächerlich)
    ich hab auch befürchtungen gehabt, anakins wechsel zur dunklen seite könnte eventuell nicht glaubhaft rüberkommen (und nachdem ich schon vorab den Comic gesehen hab, haben sich diese Befürchtungen verstärkt). Ich muss aber sagen, dass der hayden das gut rübergebracht hat und wenn man bedengt, dass Anakin ein psychopath ist, der alles machen würde, nur um seine Padem am leben zu erhalten, kann ich mir auch vorstellen, dass er alle seine Prinzipien über bord wirft und zur dunklen seite übertritt - man spürt ja am anfang seinen gewissenskonflikt, nur kommt er mehr und mehr zu der Überzeugung, dass die Jedi eigentlich nicht besser seien als die Sith (und das ist mMn der springende Punkt warum er über die PT hinaus ein diener des imperators bleibt)
     
  21. Rogan_Agar

    Rogan_Agar Jedi Padawan star 4

    Registered:
    Dec 1, 2004
    "bzgl. Obi-Wans Angriff auf Utapau: Wie ist Obi denn da plötzlich drauf?"

    Wird im Roman verdammt gut geklärt, kann aber auch aus dem Film herausgesehen werden. Obi-Wan ist ein wahrer Meister der Macht, von den anderen Ratsmitgliedern als der mächtigste Jedi-Meister angesehen! Im Buch wird beschrieben, dass Obi-Wan in einem Trance-ähnlichen Zustand, sich vollkommen der Macht ergibt und dadurch quasi unbesiegbar wird (wirklich toll beschrieben, leßt das Buch!!! ). Er spürt alles und jeden. Deshalb diese Coolness. Seht in euch an. Grievous, ein bekannter Jedi-Killer, und Obi-Wan kann nur schmunzeln :) Cool. Ich meine... Da kommt dieses Monstrum mit 4 Lichtschwertern auf ihn zu, in einer Kampfstellung, die absolut unangreifbar ist. Und Obi-Wan lacht. Wenn das nicht cool ist, weiss ich auch nicht. Obi-Wan hat sich mit Anakin/Vader zu meinem absoluten Lieblingscharakter gemausert.
    Ausserdem lenkt er Grievous und seine Droiden ab, so dass die Klontruppen ihre Stellungen beziehen können.

    "bzgl. Order 66: Wird irgendwo im EU erwähnt, wann genau Palpatine vom Senat (?) die uneingeschränkte Befehlsgewalt über die Clonetrooper erhalten hat - oder ist das inoffiziell und niemand weiß davon im Senat?"

    Im EU gibt es mehrere Schritte, die zu immer mehr Kontrolle durch Palaptine führen, aber er ist von vorne herein der oberste Befehlshaber der Armee!
    Außerdem scheint es sich bei Order 66 eher um ein genetisch eingebautes System zu handeln, dass Palpatine nach belieben ein und ausschalten kann.

    "bzgl. Aayla: Also haltet mich für verrückt, aber ich halte die Szene für merkwürdig uneindeutig - insbesondere im Vergleich zum Comic, den ich jetzt auch einmal gelesen hab."

    Sie ist tot... :( :( :( Tot.... *heul* Da gibt es keinen Weg zurück. Behalten wir sie, so wie alle Jedi (mit Ausnahme von Quinlan Vos... STIRB VOS!!!! ) in guter Erinnerung als Helden.

    Das mit dem Raum für Luft holen.

    Genau den gleichen Kritikpunkt hatten viele Leute mit ROTJ, aber bis vor kurzem war dieser mein Lieblingsfilm. Ich fand ANH beispielsweise too slow (weshalb er ganz unten auf meiner Liste rangiert). Ich denke es hängt vom eigenen Geschmack ab. Ich finde das ROTS erstklassige Charaktermomente hat, und die Geschichte sowieso mehr auf die Charaktere zugeschnitten ist. Das hohe Tempo macht den Film erstklassig IMO.
    SITH is mein neuer Lieblingsfilm. :)
     
  22. Oissan

    Oissan Chosen One star 7

    Registered:
    Mar 9, 2001
    Es ist unglaublich wie gut ROTS zu ANH paßt...

    Gut, wenn man dann bei den anderen beiden Filmen ist, denkt man nicht so sehr daran noch auf sowas zu achten, aber zumindest ANH verändert es total.

    Auf einmal sieht man sogar in R2s Verhalten auf Tatooine völlig neue Dinge ;)
     
  23. TwiLekJedi

    TwiLekJedi Pretty Ex-Mod star 10 VIP - Former Mod/RSA

    Registered:
    Jun 14, 2001
    Bin grad kurz vor Utapau im Buch

    Stimmt, das mit Palpatines Oberkommando is da sehr viel deutlicher. Vor allem aber auch, dass er ja da schon seine regionalen Gouverneure eingesetzt hat!


    Was das Buch aber besonders stark, zumindest in mir hervorruft: Mitgefühl für Anakin. Ich versteh den armen Kerl völlig. Wird immer wieder geschrieben, dass man ihn überhaupt nicht in Ruhe lässt und immer alles von ihm abhängt. Dass man ihm nie die ganze Wahrheit sagt, ist auch so ne riesen Sauerei.
    Mal sehen wie lange ich ihm noch recht gebe. ;)


    Die Sache mit der Prophezeiung wird ja auch ein kleines bisschen mehr erklärt. Sehr interessant, dass Obi-Wan nochmal rausfindet, dass die Prohpezeiung nur von einem Auserwählten redet, nie von einem Jedi [face_whistling]
    Tja, Pech gehabt, Leute :p
    Auch interessant so Sätze wie 'Die Jedi haben wohl zu viel Licht verbeitet'
    Is schon nicht schlecht.
     
  24. TheEmperorsProtege

    TheEmperorsProtege Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 22, 2004
    [blockquote][link=http://boards.theforce.net/user.asp?usr=Skytalker]Skytalker[/link] posted on 5/22/05 11:00am
    Snorre: warum war das Ende kitschig? ich hab den Sonnenuntergang am Schluss als idealen Übergang zur OT empfunden. Kitschig war mMn das Ende von TPM und noch mehr die Hochzeitsszene bei AOTC, aber den Vogel schießt diesbezüglich sowieso das ende von ROTK ab mit diesem "alle haben sich lieb" usw. (ganz nebenbei gesagt, find ich die die HDR-Filme mittlerweile generell ziemlich lächerlich)
    [hr][/blockquote]

    fang jetzt hier net an HdR zu bashen [face_angry]



    [blockquote][link=http://boards.theforce.net/user.asp?usr=Rogan_Agar][b]Rogan_Agar[/b][/link] [b]posted on 5/22/05 2:16pm[/b][hr]
    Außerdem scheint es sich bei Order 66 eher um ein genetisch eingebautes System zu handeln, dass Palpatine nach belieben ein und ausschalten kann.
    [hr][/blockquote]
    yep so seh ich das auch. sein ass im ärmel ;)



    [blockquote][link=http://boards.theforce.net/user.asp?usr=TwiLekJedi][i][b][hl=Black][color=DarkBlue] TwiLekJedi[/color][/hl][/b][/i][/link] [b]posted on 5/22/05 4:10pm[/b][hr]
    Was das Buch aber besonders stark, zumindest in mir hervorruft: Mitgefühl für Anakin. Ich versteh den armen Kerl völlig. Wird immer wieder geschrieben, dass man ihn überhaupt nicht in Ruhe lässt und immer alles von ihm abhängt. Dass man ihm nie die ganze Wahrheit sagt, ist auch so ne riesen Sauerei.
    Mal sehen wie lange ich ihm noch recht gebe. [face_wink]
    [hr][/blockquote]
    genau, die schubsen den die ganze zeit nur rum und wollen immer was aber geben nichts zurück. er muss die ganze zeit damit leben dass sie ihm nicht trauen weil er so mächtig ist und so emotional aber auf der anderen seite soll er all diese unmöglichen sachen für den JC machen. ich kann schon verstehen wieso er am ende voller überzeugung sagt FROM MY POV THE JEDI ARE EVIL!
    die jedi, genau wie Palps haben ihn benutzt und wie ne schachfigur behandelt.

    -Mel>
     
  25. gaiatha

    gaiatha Jedi Knight star 5

    Registered:
    May 25, 2002
    Ich kann mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen, dass die "Order 66" in die Clone eingepflanzt wurde. Weil das bedeuten würde, dass Meister Sifo-Dias, der die Clone Arme bestellt hat, den Plan des Imperators gekannt hat.
    Da gibt es ja jetzt die Möglichkeit, dass sich Dooku als Sifo-Dias ausgegeben hat und im Auftrag Palpis gehandelt hat. Dann wiederum müßten ja die Cloner auf Kamino bescheid wissen, da sie ja die genetischen Veränderungen für "Oder 66" haben vornehmen müssen.

    Wenn die galaktische Politik so ähnlich ist, wie unsere, dann ist es doch wohl eher so, dass Palpatine der Oberste Befehlshaber der republikanischen Streitkräfte ist. Da ist es doch überhaupt kein Problem, einen Befahl zu verfassen, der die "Order 66" heißt und unter strenger Geheimhaltung steht, an die (Clone-)Commandeure zu schicken und die erzählen nix und warten auf ihr Stichwort.
    Is wahrscheinlich viel langweiliger, als die genetisch angelegte Version...

    Dazu kommt ja noch, dass der Befehl nicht nur den Tod der Jedi befiehlt, sondern auch die Versklavung der Nichtmenschlichen Rassen einleitet. Ein Grund mehr, da nen dicken "Confidential" Aufkleber auf den Befehlszylinder zu machen.

    Darüberhinaus finde ich "Oder 66" einen saublöden Namen dafür. Klingt viel zu sehr nach 88 und Teufel. Bescheuert.
     
Thread Status:
Not open for further replies.